Autor Thema: Railworks - Erster Testbericht  (Gelesen 12611 mal)

Andi M.

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 1.254
    • Railworks Austria
Railworks - Erster Testbericht
« am: 16. Juni 2009, 01:56:54 »
So, ich hab mir Railworks heruntergeladen und konnte es schon ein bisschen testen.
Eine Verbesserungen zum RS 1 ist mehr als erkennbar. Es wirkt alles einfach überarbeitet. Die Simulation läuft sehr flüssig. Die Strecken und das Rollmaterial können überzeugen. Das schöne ist vor allem, dass der RS1 un Railworks Breitbildmonitore unterstüzt sowie Multimonitoring (Bild wird auf 2 oder mehere Bildschirme vergrößert).
Auch Sicherungssysteme sind vorhanden. Dazu möchte ich auf einen Artikel aus dem RW-Wiki verlinken:
http://www.railsimdownloads.com/wiki/tiki-index.php?page=Creating+Your+Own+Warning+System&highlight=pzb


Ich werd sicher noch weitere Informationen schreiben, muss das aber noch weitertesten.

HERMA

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 875
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #1 am: 27. Juni 2009, 19:00:22 »
Hi Fan´s!

Ich bin ebenfalls bei Railworks eingestiegen.
Natürlich ging es bei mir nicht ohne Schwierigkeiten, wie auch?
Nach der problemlosen Installation konnte ich die Simulation nicht starten.
Den Grund habe ich nach langen Überlegungen, Versuchen und Unterstützung durch einige Forumsmitglieder  @Andi/5047
@aftpriv, gefunden, danke dafür.

Es fehlte die neueste DirektX Version.

Nach kurzer Testfahrt kann man ja noch nicht viel kritisieren.
Es schaut erst einmal recht gut aus.

HERMA

e-blue

  • blinder Passagier
  • ******
  • Beiträge: 2.019
  • Nur (Air)busfahren ist schöner
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #2 am: 27. Juni 2009, 20:06:32 »

Es fehlte die neueste DirektX Version.


Steht sowas nicht normalerweise in der Installationsanleitung?

lG
e-blue




HCl

  • Stark ätzende Säure
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.192
    • MSTS-Schneebergbahn
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #3 am: 27. Juni 2009, 21:27:24 »
Kann man den auch irgendwie ohne "Steam" bekommen (wurscht, wenn's mehr kostet)?

aftpriv

  • Zugführer
  • ***
  • Beiträge: 197
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #4 am: 28. Juni 2009, 00:23:13 »
Hi Simmer

leider zur Zeit soviel mir bekannt nichts anderes möglich, außer via STEAM, wie das mit der DVD-Version, die Anfang Juli herauskommen soll  ????

Gruß

Alf
Leben und leben lassen!

aftpriv

  • Zugführer
  • ***
  • Beiträge: 197
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #5 am: 28. Juni 2009, 00:29:07 »
Hi herbert

ich freue mich, das Railworks jetzt bei Dir auch läuft.

eblue und ich haben schon vermutet das Dein Windows nicht "up to date ist"

Viel Vergnügen mit dem neuen SIM

Alf

Hi Fan´s!

Ich bin ebenfalls bei Railworks eingestiegen.
Natürlich ging es bei mir nicht ohne Schwierigkeiten, wie auch?
Nach der problemlosen Installation konnte ich die Simulation nicht starten.
Den Grund habe ich nach langen Überlegungen, Versuchen und Unterstützung durch einige Forumsmitglieder  @Andi/5047
@aftpriv, gefunden, danke dafür.

Es fehlte die neueste DirektX Version.

Nach kurzer Testfahrt kann man ja noch nicht viel kritisieren.
Es schaut erst einmal recht gut aus.

HERMA
Leben und leben lassen!

Andi M.

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 1.254
    • Railworks Austria
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #6 am: 28. Juni 2009, 18:19:15 »
Kann man den auch irgendwie ohne "Steam" bekommen (wurscht, wenn's mehr kostet)?

Leider nein, auch bei der DVD-Version wird Steam mitinstalliert.

e-blue

  • blinder Passagier
  • ******
  • Beiträge: 2.019
  • Nur (Air)busfahren ist schöner
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #7 am: 28. Juni 2009, 18:20:42 »

Was bedeutet "Steam" für den Anwender?

lG
e-blue




R15

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 685
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #8 am: 28. Juni 2009, 22:57:27 »
Man muss mindestens ein mal online sein um sich einen Account (E-Mail Adresse mehr braucht man glaube ich nicht hergeben - ist bei mir zu lange her) zuzulegen und das Spiel zu aktivieren. Ab dann kann Steam offline gestartet werden (auch wenn der PC online ist).

Ansonsten finde ich es recht praktisch, da es automatisch Updates zieht und somit selbige immer ohne Probleme funktionierten. Des weiteren muss man keine DVD's und Activation-Keys suchen, einfach den Nickname und das Passwort und schon kann man jedes Spiel wieder aus dem I-Net ziehen. Auch kann es problemlos auf zig Computer installiert werden (Steam installieren, einmal Aktivieren und schon geht es) - einzige Beschränkung: der Account darf maximal ein Mal gleichzeitig online sein (trotzdem darf nur eine Person den Account nutzen).

e-blue

  • blinder Passagier
  • ******
  • Beiträge: 2.019
  • Nur (Air)busfahren ist schöner
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #9 am: 03. Juli 2009, 14:22:09 »

In einem anderen Forum habe ich auch schon einige Informationen über RailWorks gelesen.

Zitat
Einerseits durchaus gelungenes Aussehen, andere Sachen sind dagegen wirklich ärgerlich:
-) Regen im Tunnel (Head-Out-View: Shift+2)
-) Rauch bei Dieselloks auch bei abgestellten Motor
-) eine BR101 zieht einen 7 Wagenzug in 900m von 0 auf 120 km/h
-) die Notbremse braucht für 120 auf 0 km/h 800 Meter ... etwas unverständlich das Verhältnis (3 Promille: Gefälle oder Steigung ist nicht angegeben)
-) die sehr gut gelungenen Schatten verschwinden teilweise zu früh

lG
e-blue




HERMA

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 875
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #10 am: 03. Juli 2009, 21:05:09 »
Hi Fan´s!
Ich bin gerade dabei die Bedienung des RW Simulators zu lernen.
Einiges ist gleich dem MSTS (Kuju)
Einiges ist gerade verkehrt herum zu bedienen (Regler - Bremsen)
Es gibt einige zusätzliche camerapositionen Headout links & rechts.
Ich habe noch keinen Scheinwerfer-Lichtkegel gesehen, dafür im finsteren Tunnel wandernde Schatten im Führerstand.
DB 101 im experts trim beschleunigen voll ohne Wheelslip dafür Wheelslip mit der Widerstandsbremse.
Mein PC ruckelt ebenso beim Traffic und Worldaufbau allerdings etwas weniger drastisch.
Aber bei der überaus reichhaltigen Landschafts und Gleisausstattung ist das zu vergessen.
Um sich zu vergewissern ob´s bergauf oder bergab geht benützt man einen kleinen Monitor der das anzeigt.

HERMA

Taurus1016

  • Lokführer
  • ****
  • Beiträge: 290
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #11 am: 04. Juli 2009, 21:38:39 »
Hat die 101 da ein Tempomat???
Oder a "Zugbeeinflussung"?

LG
Egal, was passiert - ICH habe das da oben sicher NICHT geschrieben ;D

Silvio-Christian M.

  • blinder Passagier
  • ******
  • Beiträge: 1.690
  • Franz
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #12 am: 05. Juli 2009, 04:00:29 »
Seit wann gibts bei nem Tfz einen Tempomat ich bin irgendwie der meinung das es AFB heißt?!  8)


Das Österreich von Heute ist ein Land geworden, für das es sich lohnt zu Leben und, wenn es sein muss, auch zu sterben;
Es ist ein Land geworden, dessen Volk an den Staat und seine Zukunft glaubt
Dr. Adlof Schärf

weinbubd

  • Lokführer
  • ****
  • Beiträge: 481
  • Actbauer
    • MSTS - Linz    Activities für den MS-Train Simulator
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #13 am: 05. Juli 2009, 08:45:24 »
Hallo

Ich kenne nachstehende Fahrzeuge bei denen die Geschwindigkeit voreingestellt werden kann.

Bei der 1x44 durch den Schieberegler.

Bei der Taurus über AFB  (Automatische Fahr- und Bremssteuerung)
Entsprechend der vorgegebenen Geschwindigkeit durch den Tfzf oder die LZB regelt die AFB die Zug- und Bremskräfte.

Beim 4024 kann durch eine Taste ein Tempomat ein- bzw. ausgeschaltet werden.
Durch betätigen weiterer Tasten kann die Geschwindigkeit geändert werden.

Grüße
Dietmar

Taurus1016

  • Lokführer
  • ****
  • Beiträge: 290
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #14 am: 05. Juli 2009, 09:28:36 »
@ weinbubd:
Genau so habe ich es gemeint, falls du mit AFB den Hebel Links neben
dem Leistungsregler (1x16) meinst, liegst du GENAU richtig.
Das geht aber beim 4020 auch über so einen Hebel, und der hebel
heißt bei 4020 u. 1x16 "Maus"

LG
Egal, was passiert - ICH habe das da oben sicher NICHT geschrieben ;D