Autor Thema: Railworks - Erster Testbericht  (Gelesen 12030 mal)

e-blue

  • blinder Passagier
  • ******
  • Beiträge: 2.017
  • Nur (Air)busfahren ist schöner
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #15 am: 15. Juli 2009, 12:40:06 »

Merkwürdigerweise scheint der RW unter den Forumsteilnehmern noch keinen großen Anklang gefunden zu haben. Außer Andi, HERMA und ALF gibt es noch keine Anmerkungen zu dem Programm.  :-\

lG
e-blue




Andi M.

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 1.254
    • Railworks Austria
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #16 am: 15. Juli 2009, 15:47:03 »
Ich würde gerne noch mehr Schreiben, leider fehlt mir derzeit die Zeit mich mehr mit dem RW ausseinanderzusetzen, da ich beruflich derzeit sehr eingespannt bin. Aber ich habe bereits erste Versuche getan auch die 1142 in RW zu importieren. Da wirds dann eventuell zu späteren Zeitpunkt (bzw. mehr Freizeit) auch Bilder geben.

aftpriv

  • Zugführer
  • ***
  • Beiträge: 197
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #17 am: 15. Juli 2009, 15:55:37 »
Hi Simmer

Hat jemand die gesamten Dateien (auch das Modell) eines Taurus für den MS-Trainsim und könntest Du mir die einschließlich Copyright-Freigabe zukommen lassen (private Mitteilung im Forum an mich, dann schicke ich die e-mail adresse).

Ich möchte im Forum des RailWorks-Simulators bitten ob jemand dieses Fahrzeug in den RW transponieren kann (das wurde schon ein paar mal gemacht).

z.B.:

Zitat
NOHAB (EMD von General Motors)
LOCOMOTORA DIESEL RENFE 333-010. Modelo BETA ADAPTADO A RAIL WORKS
Modelo original MSTS: Diseño 3D: Mario Gómez ( Asdru ) / Texturas: Jose Luis Fernández ( Vagoneta ) / Análisis, pruebas y documentación: Jose Ramón ( jotaerre ) / Cabina: Antonio Asensio Izquierdo (Antuan) / Sonidos: Maestro Melquiadex / Dinámica: Edgar Lamela (Sorcek) <>Exportación a Rail Simulator, adaptaciones y blueprints: Javier Fernández López (javierfl) / Adaptación a Rail Works: José Antonio Cámara (xartix)
zu finden:http://www.trensim.com/lib/pafiledb.php?lib=rs&action=category&id=3

Zitat
Description: MAV 424-309 versie 1.0
Orgineel MSTS model: Németh Csaba
Omzetting/Aanpassing RS: Vlado Akmacic
Bestandsgrootte: 3.305.472
Bestandstype: zip
File ID: RW_0003
zu finden: http://www.treinpunt.nl/forum/index.php?action=downloads;sa=view;down=2836

Zitat
Description: JZ 11-061 versie 1.0
Orgineel MSTS model: Németh Csaba
Omzetting/Aanpassing RS: Vlado Akmacic
Bestandsgrootte: 3.305.472
Bestandstype: zip
File ID: RW_0002
zu finden:http://www.treinpunt.nl/forum/index.php?action=downloads;sa=view;down=2838

Wenn das möglich würde, hätte man wenigstens eine österreichische Lokomotive, mit dem DB101 Führerstand könnte man sicher derweil leben (wenn zur Zeit auch nur auf ausländischen Strecken)

Gruß

Alf
Leben und leben lassen!

Andi M.

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 1.254
    • Railworks Austria
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #18 am: 15. Juli 2009, 20:07:09 »
Soweit ich weiß gibt es keine Rohdaten des MSTS-Taurus. Kami hätte welche, ist aber wieder länger der Szene offline geblieben (Schade eigentlich)

Aber die RW-Fans muss man nicht enttäuschen. Ich verfolge ja die RW-Szene und bin auch Mitglied in diversen Foren.
Hier ein Beitrag aus dem französichen Forum: http://www.railsim-fr.com/forum/index.php?showtopic=1275&hl=taurus

Und ein Beitrag aus dem detuschen railsim-Forum: http://rail-sim.de/railsim/forumnew/index.php?topic=1212.0

Zum Theme Portierung: Wenn man die passenden Rohdaten hat ist eine Portierung nicht so schwer. Wenn man z.B. die 3dsmax-Daten hat, geht das ziemlich leicht. Auch gebaute Modelle mit 3dCanvas sind kein Problem. Schwieriger wirds da schon mit gmax-Daten.
« Letzte Änderung: 15. Juli 2009, 20:10:23 von Andi M. »

R15

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 685
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #19 am: 16. Juli 2009, 00:21:29 »
Wie es aussieht wird Steam genutzt und somit auch kleinere Updates herausgebracht. Soeben erhalten:
Zitat
[-]July 15, 2009 - RailWorks Update Released

Updates to RailWorks have been released. The updates will be applied automatically when your Steam client is restarted. The specific changes include:

RailWorks


Fixed RWProc InvalidFormat errors experienced by some users

Added more error logging if RWProc crashes

Added missing DLL causing error for some users

Forced deletion of blueprints.pak cache when needed

Wagon Hunt assigned a night weather pattern

Class 37 nose and window fix

Package Manager performance increase

Diesel pump at Almsfeld fixed

Distant people added as scenario placable objects

Siding extended at Writhlington and minor track properties fix

Adjusted ES44 and SD40-2 headout camera postions

Added Notched Throttles to ES44 and SD40-2 locomotives

Corrected the speed limit of Up Mainline near Cholsey on Oxford-Paddington route

Fixed flying fence near Slough on Oxford-Paddington route

Added missing signal at Littfeld on Hagen-Siegen route

Fixed flying road at Eichen on Hagen-Siegen route

R15

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 685
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #20 am: 27. Juli 2009, 23:13:43 »
So, es gab wieder ein Update:
Zitat
[-]July 24, 2009 - RailWorks Update Released

Updates to RailWorks have been released. The updates will be applied automatically when your Steam client is restarted. The specific changes include:
RailWorks


Import Legacy Rail Simulator Add Ons in the Package Manager tab

Fix Advanced Options button

Fix RailWorksProc error for remaining exceptions

Add key to colour codes in Packager

Also gleich mal ausprobiert den "advanced options": Wow, da lässt sich nur die Bildschirmhelligkeit einstellen. Auf diese Funktion habe ich schon mein Leben lange gewartet - wollen die mich verarschen?

e-blue

  • blinder Passagier
  • ******
  • Beiträge: 2.017
  • Nur (Air)busfahren ist schöner
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #21 am: 28. Juli 2009, 22:12:29 »

Ich hatte heute erstmals die Gelegenheit RW "live" zu sehen und ich muß sagen, vom Hocker gerissen hat es mich nicht.

Die Grafik ist zwar plastischer wie beim TS, aber ich finde den "Grauschleier" in der Darstellung sehr störend. Die Betriebsanleitung ist ähnlich schwach und die Bedienung ist keinesfalls intuitiv, sondern man muß sich wiedereinmal mit geänderten Tastenbelegungen herumschlagen. Leider kommt man auch diesmal nicht darum herum, viel im Netz nach Tips & Tricks zu wühlen.

Als absolute Frechheit empfinde ich auch die kostenpflichtigen AddOns zu überhöhten Preisen, z.B. kostet eine Lok vom Programmersteller 12 brit. Pfund  >:( >:(

lG
e-blue




Andi M.

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 1.254
    • Railworks Austria
Re: Railworks - Erster Testbericht
« Antwort #22 am: 30. Juli 2009, 13:33:42 »
Als absolute Frechheit empfinde ich auch die kostenpflichtigen AddOns zu überhöhten Preisen, z.B. kostet eine Lok vom Programmersteller 12 brit. Pfund  >:( >:(

lG


Deswegen gibt es ja auch wie beim MSTS eine Freeware-Community, die sich genauso gute Modelle (manchmal auch bessere) herausbringt. ;D