Autor Thema: Dampf in Bosnien 2010 - 10: Bukinje - das 33er-Depot I (50 B.)  (Gelesen 3962 mal)

Roni

  • MstsForum.info
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 800
Hallo!


Der vorhergehende Reportageteil:
Dampf in Bosnien 2010 - 9: Banovici - Der Verschub II (50 B.)

http://www.mstsforum.info/index.php?topic=2868.0



Am 6. 4. 2010 liessen wir es im Waldhotel bei Banovici gemütlich angehen, denn es sollte der Vormittag mit dem schlechtesten Wetter der Reise sein. Das machte uns aber herzlich wenig, denn einerseits war für den Rest der Woche Spitzenwetter angesagt, andererseits hatten wir als nächstes den größten Innentermin der Fahrt geplant, in der großen Werkstätte von Bukinje, das als Depot für das Kohleminennetz Kreka nahe Tuzla dient und wo Hauptausbesserungen an 33ern (= ex DRB 52ern) vorgenommen werden. Insgesamt sind fünf 33er in Betrieb oder in der Werkstatt, drei waren bei unserem Aufenthalt betriebsfähig. Damit ist es seit dem Niedergang der QJs in China weltweit der größte Einsatzort von Riesen-Fünfkupplern.

Nach ein bisschen Busfahrt, bei der leider ein Leck über einem unserer Mitreisenden auftrat, kamen wir kurz nach 9 in Bukinje an.
Vor Ort waren 33-504 (ex 52 793 / Henschel #28118 / Baujahr 1944 / 1964 aus der UdSSR nach Jugoslawien gekommen) und 62-123 (Djuro Djakovic #630 / Bj. 1957) unter Dampf.


"Feuerwehr-Zufahrt" - an dem Tag wohl kaum benötigt, außer zum Wasserabpumpen


Blick in die Fahrdienstleitung, 62-123 rangierte ein bisschen.








Das Depot Bukinje selber ist auch Teil einer Kohlemine, allerdings nur mit sehr geringer Abbaumenge. Es wurde ungefähr zwei Mal die Woche von der Mine zum nahegelegenen Kraftwerk gefahren, die nächste Übergabe war erst für den folgenden Tag geplant (dann bei strahlendem Sonnenschein, versprochen! :-) ).


Bei den Bedingungen mussten sogar professionelle Eisenbahnfans ihre grünen Schmetterlingsschirme auspacken! ;-)


Teilweise wurde Unterwasser rangiert, das Stehenbleiben erwies sich ebenfalls als Rutschpartie.


Da gingen wir doch lieber schnell wieder zurück in die gute Stube!


Herdplatte, Kochtopf, Kaffee - die Grundutensilien, ohne die kein Bosnier überleben kann!


Der Dienstplan mit 33er-Spiegelung - Diensttausch ohne Zustimmung des Personalleiters der Traktion strikt untersagt!


Genug vom Wetter...


... auf in die heiligen Hallen! Hier wurden tatsächlich noch Hauptuntersuchungen an 33ern durchgeführt.


Besonders faszinierend fand ich die Wände, auf denen jeder Zentimeter mit alten Hieroglyphen bekritzelt war, fast wie in einem antiken Tempel. Natürlich gab es auch wieder jede Menge Schilder aus jugoslawischer Zeit: "Viele Arbeiter hatten schon Unfälle mit elektrischem Strom - dieser hier wird keinen haben!"


Gegensätze: links das Büro mit PCs, rechts die in Hauptuntersuchung befindliche 33-248 (ex DRB 52 4779 / MBA #13830 / Baujahr 1943)! Nur wo waren wieder die Arbeiter?


"Stoppt das Rauchen! Denn mit der Zigarette: stumpfe ich das Gehirn ab, verliere ich Zeit, huste ich besser, stinke ich mehr, verliere ich Geld, altere ich schneller, ersticke ich die Lunge, zerstöre ich die Gesundheit, verarmt die Seele. Deshalb: Stopp dem Rauchen!"


Im Lager daneben...


Geht hier 33-064 (ex DRB 52 1134 / DWM #548 / Baujahr 1943) ein Lichtlein (oder mehrere) auf?


Ah, es ist wieder einmal 10 Uhr, Zeit für's zweite Frühstück! Man möge schauen, wo überall Köpfe auftauchen... ;-)


An der Wanne der 33-064 ist gut ruhen.


Weiter Richtung Einfahrtstor der zweiten Halle stand 62-376 (Djuro Djakovic #376 / Bj. 1953).


Arbeitermotivation, wobei das hier nur eine der "soften" Seiten ist, andere lassen sich leider nicht veröffentlichen... ;-)


Endlich lief die Arbeit wieder an.


Die Experten treffen ein.








Ein Feuerchen wurde angeworfen, hier zum Metallschmelzen.














Portrait vor der 33-248











Formen zum Giessen wurden vorbereitet.














Eine frische Portion geschmolzenes Metall? Bitte schön!








Eingiessen in die Form, irgendwie hatte ich mir da eher etwas Lavaartiges vorgestellt, aber es war nur eine leicht silbern glänzende Flüssigkeit.











Ein kurzer Blick in den Umkleideraum, den ich besonders faszinierend fand mit seinen fein säuberlich aufgereihten Schuhen und an dem Tag Regenschirmen.


Im Hintergrund gab's wieder Motivation... ;-)


"Fröhlicher Tag der Bergarbeiter"
Mit dem Bild möchte ich den ersten Teil aus diesem faszinierenden Zeitreise-Dampfloktempel beenden, mehr folgt!
« Letzte Änderung: 03. November 2010, 16:09:05 von Roni »
lg,
Roni

Up-to-date auf Twitter: https://twitter.com/raildata_info @raildata_info

http://raildata.info

Loknarr

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 551
  • Oberpfalz
Re: Dampf in Bosnien 2010 - 10: Bukinje - das 33er-Depot I (50 B.)
« Antwort #1 am: 03. November 2010, 10:22:32 »
@Roni

Klasse Bericht! Eindrucksvolle Bilder aus einem Gebiet, in dem die Zeit stehen geblieben ist... :D

MfG
Loknarr
Bei Einbruch der Finsternis muss mit Dunkelheit gerechnet werden!

Viper

  • Giftschlange :-)
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 744
  • in der Ruhe liegt die Kraft
    • Vipers Werkstatt
Re: Dampf in Bosnien 2010 - 10: Bukinje - das 33er-Depot I (50 B.)
« Antwort #2 am: 06. November 2010, 17:35:39 »
Als bekennender Dampflokfan muss ich sagen:
DANKE!!!!!!!!!!
Super Fotos, besonders feines Auge für 'Kleinigkeiten' abseits der Lokomotiven und herrliche Impressionen aus längst vergangen geglaubten Zeiten.
Vielen Dank, ich bin wieder einmal begeistert.

 
lg.
Viper

Roni

  • MstsForum.info
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 800
Re: Dampf in Bosnien 2010 - 10: Bukinje - das 33er-Depot I (50 B.)
« Antwort #3 am: 06. November 2010, 22:04:00 »
Hallo!

Danke euch!  :)
lg,
Roni

Up-to-date auf Twitter: https://twitter.com/raildata_info @raildata_info

http://raildata.info

messermoser

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 673
  • Tauchen macht bloed und gleichgueltig. Mir is egal
    • Oebb-Lokschuppen
Re: Dampf in Bosnien 2010 - 10: Bukinje - das 33er-Depot I (50 B.)
« Antwort #4 am: 07. November 2010, 00:04:57 »
Geniale Bilder wie gewohnt. :-) danke Roni
Schoenen Gruss aus Bali
Peterle


Silvio-Christian M.

  • blinder Passagier
  • ******
  • Beiträge: 1.690
  • Franz
Re: Dampf in Bosnien 2010 - 10: Bukinje - das 33er-Depot I (50 B.)
« Antwort #5 am: 07. November 2010, 00:48:53 »
Wie immer nur 1A Bilder

danke


lg schnellbahner


Das Österreich von Heute ist ein Land geworden, für das es sich lohnt zu Leben und, wenn es sein muss, auch zu sterben;
Es ist ein Land geworden, dessen Volk an den Staat und seine Zukunft glaubt
Dr. Adlof Schärf