Autor Thema: Dampf in Bosnien 2010 - 16, ENDE: Dubrave - Das Finale Grande! II (50 B.)  (Gelesen 4584 mal)

Roni

  • MstsForum.info
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 792
Hallo!


Willkommen zum letzten Reportageteil aus Bosnien im April 2010! :-)
Ich habe eine Galerie erstellt, damit man sich 500 Bilder (zum Teil andere Fotos oder andere Versionen als in den Reiseberichten) in größerer Auflösung anschauen kann:

http://www.raildata.info/bosnia10

Eine Übersichtskarte ist ebenfalls inkludiert.




Der vorhergehende Reportageteil:
Dampf in Bosnien 2010 - 15: Sikulje - Keine kleinen Sachen mehr! I (50 B.)

http://www.mstsforum.info/index.php?topic=2894.0


Das Video zu dem Teil:
http://www.youtube.com/watch?v=4DB_sLSjcgM


Am Morgen des 9. 4. fuhren wir mit dem Bus zum Tagebau Dubrave, etwa auf halbem Weg zwischen Bukinje und Zivinice gelegen. Wir durchquerten immer wieder Nebelbänke, hatten aber auch komplett nebelfreie Abschnitte. Gespannt wartete ich, ob sich in Dubrave genau die perfekte Stimmung ergeben würde.

Und tatsächlich, 33-236 (Henschel 28142 / ex DB 52 817 / Bj. 1944, 1952 von der DB zur JZ gekommen) bereitete sich vor der Zugleitstelle in herrlicher Sonnenaufgangs-Nebelstimmung auf ihren Einsatz vor! :-)


Los ging's!








Ein paar hundert Meter weiter vorne, die Verladeanlage war fast komplett im Nebel untergetaucht. Zunächst musste der Übergabezug nach Ljubace zusammengestellt werden.














Stelle zur "Feuerreinigung".





Ein weiterer Schwung voll beladener Wagen wurde beigestellt.








Auch alternative Traktionsarten waren anzutreffen.








Um die Kurve ging es weiter auf der Strecke nach Ljubace.


Die Lok wartete nun auf ihren großen Einsatz.


Dorthin geht's, weiterschieben!


Draisinen-Debatten.





Die Schaufelszenen erinnerten mich etwas an ein Foto aus Zhalai Nuer:
http://raildata.info/china08/chi0804003.jpg


Wir wechseln kurz zur Mittagszeit des 7. 4., Warten auf den Kaffee...








33-236 verschob Wagen zur Verladeanlage.


Aufgabe erledigt.





Wieder am Morgen des 9. 4.: nun ging's los!


33-236 setzte sich vor den beladenen 40-Wagen-Zug.


Und die spektakuläre Abfahrt: auch wenn die Übergabestrecke nach Ljubace meist bergab verlief, bei der Anfahrt musste die 33er doch zeigen, was sie drauf hatte!


Unter einem vom Tagebau herführenden Förderband durch. Die Kollegen meinten, dass es bis jetzt eine schöne Reise gewesen war, aber dieser Morgen machte sie perfekt!


Am Nachmittag des 6. 4., nach unserem verregneten Werkstattbesuch in Bukinje, fuhr die 33-236 für uns ein paar Fotoanfahrten aus Dubrave heraus, hier in der Kurve hinter dem Minenbahnhof.


Ein größerer Bahnübergang der Strecke lag hier, wieder kamen alte Postbusse vorbei.


Panorama mit neu gebauter katholischer Kirche und Verladeanlage.


Neben dem Bahnübergang hielt sich noch ein Schild mit Erwähnung Titos aus jugoslawischer Zeit...


Am Ende der etwa 5 km langen Übergabestrecke lag der uns bereits bekannte Staatsbahnhof Ljubace. ZFBH GM 661-306 wartete auf die Abfahrt am 7. 4. 2010.


Die GM fuhr am Weichenwärter vorbei weiter Richtung Süden, hatte aber ein paar Leerwagen für Dubrave zurückgelassen.


33-236 näherte sich schon mit einer vollen Fuhre aus Dubrave, die nach rechts abzweigende Strecke führte Richtung Zivinice und Banovici.


Nun durfte der Weichenwärter zufällig auch ein bisschen Schülerlotse spielen... ;-)


Eine 52er planmäßig am Schulweg im Jahr 2010!


33-236 fuhr ein, wobei es bis in die letzte Sekunde unklar war, auf welchem Gleis, und das in einem dreigleisigen Bahnhof! Das bosnische Betriebverfahren lief so ab, dass zunächst einmal eine Viertelstunde diskutiert werden musste, wo der Zug einfahren sollte. Danach wurde das Gleis alle fünf Minuten geändert, immer gab es eine andere Information, was unseren serbischen Führer Dragan manchmal in die Verzweiflung trieb. Und wo der Zug dann tatsächlich einfuhr, war dann wieder ein ganz andere Frage... ;-)


Einfahrt auf Gleis 1.


Verschub an den vollen Wagen vorbei um die leeren abzuholen, inklusive Dragan, der meist fotografenfreundlich gekleidet war (minus einer Nikon DSLR ;-) ).


Abfahrt aus Ljubace!





Am Vormittag des herrlichen 9. 4. 2010 fotografierten wir die mit Leerwagen aus Ljubace zurückkehrende 33-236 auf halber Strecke der ziemlich geraden und in der Nähe einer der Tagebaugruben vorbeiführenden Strecke. Ein Einheimischer mit geschulterter Säge wurde von uns überredet, noch kurz auf den Zug zu warten, im Hintergrund kam schon ein Hirte mit zwei Kühen.


Da ist die Lok! ;-)


Die Kuhfotografen... ;-D



Nun, das war's aus Bosnien im April 2010! Die Heimfahrt traten wir am Morgen des 10. 4. 2010 an, nachdem wir noch eine Ausfahrt der 33-503 aus Lukavac genossen hatten. Mit dem Bus fuhren wir quer über die Berge nach Sarajevo, im grauen Wetter an dem Tag eine sehr triste Angelegenheit. Zudem kam man durch einige vom Krieg noch am stärksten beeinträchtigten Gebiete, auf Bergstrassen durch menschenleere Abschnitte, in die man aufgrund der Landminen keinen Fuss setzen sollte. Eisenbahnfans konnten immerhin gelegentlich den Verlauf ehemaliger Schmalspurstrecken verfolgen. Zu Mittag erreichten wir Sarajevo, einige flogen gleich weg, andere versammelten sich noch zum Mittagessen im ersten Hotel der Reise. Ich verbrachte den Nachmittag bei meinen Verwandten in der Stadt, allerdings war ich schon so hundsmüde, dass ich dauernd einnickte. Um 21:27 verliess ich im B 398 Sarajevo Richtung Zagreb, wo ich am nächsten Morgen pünktlich ankam. Die Nacht verbrachte ich einsam im Abteil, bis auf eine Station lang bei Maglaj, wo es plötzlich mit fünf weiteren Leuten zum Bersten voll wurde. Danach hatte ich aber wieder meine Ruhe, ein paar Szenen der Fahrt in der Republika Srpska und die Ankunft in Zagreb kann man sich im verlinkten Video anschauen.
Durch die pünktliche Ankunft hatte ich natürlich keine Probleme EC 158 nach Wien Meidling zu erwischen, müde aber glücklich über die herrliche Reise und den enormen Foto-Ertrag kam ich kurz nach Mittag am 11. 4. zu Hause an.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit, ich hoffe es hat gefallen! :-)

Ich möchte noch einmal auf die Galerie verweisen:
http://www.raildata.info/bosnia10
« Letzte Änderung: 07. Januar 2011, 10:20:48 von Roni »
lg,
Roni

Up-to-date auf Twitter: https://twitter.com/raildata_info @raildata_info

http://raildata.info

Viper

  • Giftschlange :-)
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 744
  • in der Ruhe liegt die Kraft
    • Vipers Werkstatt

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit, ich hoffe es hat gefallen! :-)


erinnert mich an eine Textpassage eines alten EAV-Liedes  ;D

DANKE!!
Traumhaft

 
lg.
Viper

messermoser

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 671
  • Tauchen macht bloed und gleichgueltig. Mir is egal
    • Oebb-Lokschuppen
Hallo Roni

Super Bilder wie immer> Danke
Schoenen Gruss aus Bali
Peterle


Loknarr

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 551
  • Oberpfalz
@Roni

Toller Abschlussbericht! :)
Abschließend habe ich mir die 500 Bilder angesehen. Echt super! ;)

MfG
Loknarr
Bei Einbruch der Finsternis muss mit Dunkelheit gerechnet werden!

Bart Simpson

  • Weichenreiniger
  • *
  • Beiträge: 48
Leider schon das (tolle) Ende eines großartigen Berichtes!
Lg, Michael

Roni

  • MstsForum.info
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 792
Hallo!

Danke euch!  :)
lg,
Roni

Up-to-date auf Twitter: https://twitter.com/raildata_info @raildata_info

http://raildata.info

Neulinho

  • Weichenreiniger
  • *
  • Beiträge: 44
    • railpics.at.tf
ein wunderschöner Abschluss einer wirklich traumhaften Reportage! Danke für die zahlreichten tollen Bilder!!!!
meine Homepage - www.railpics.at.tf

Speedy

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 560
Mensch sind das wieder geniale Bilder.
Auch wenn ich nicht so "Dampfverrückt" bin, einfach fein anzuschauen...
Das drumherum hat auch was  ;)

Wenn man dann noch die Schienen sieht...
Man haben die in unseren Breiten bei der Bahn Sorgen...
Bei uns läuft alles...

...bald laufen auch Sie ! ! !