Autor Thema: Wien 2000  (Gelesen 23738 mal)

KingOfLions

  • Zugführer
  • ***
  • Beiträge: 131
Wien 2000
« am: 20. Mai 2013, 16:29:25 »
Liebe Kollegen!

Das Projekt das ich vorstellen möchte, ist (zumindest derzeit) kein vollwertiges MSTS Projekt. Ich habe mich dazu entschlossen, nebenbei (wenn mich die Arbeit an der Mariazellerbahn nicht freut) die Markerdateien für Wien etwa um das Jahr 2000 zu erstellen und teilweise zumindest Referenzstrecken (wahrscheinlich Schnellbahn-Stammstrecke, Ostbahn bzw. Nordostbahn und Donauuferbahn, evtl. auch Verbindungsbahn) roh zu verlegen.

Was ist der Grund für dieses Projekt?

Nach dem Jahr 2000 wurden in Wien einige Projekte gestartet (Umbau Floridsdorf, Praterstern, Meidling; Bau des Zentralbahnhofs; Zerstörung von Süd-, Ost- und Nordbahnhof, HW Floridsdorf), welche die Infrastruktur in Wien gravierend verändern. Da Google die alten Satellitenaufnahmen aus Speichergründen wahrscheinlich nicht ewig vorhalten wird, macht es Sinn heute - wo teilweise auch auf den aktuellen Satellitenfotos die alte Gleislage zu erkennen ist - die alten Positionsdaten zu retten, die sich später nurmehr mühevoll aus alten Karten und Fotos herstellen lassen würden.

Leider macht die mangelhafte Qualität der Google-Aufnahmen (verzerrte Fotos, teilweise bis zu 20m falsche Positionierung der historischen Aufnahmen) diese Aufgabe nicht gerade leicht. Daher macht die Verifikation über die genannten Strecken sehr viel Sinn, um eine stimmige Positionierung und korrekten Zusammenschluss der Strecken zu erhalten.

Ob aus diesem Projekt dann eine tatsächliche MSTS Strecke entstehen wird, kann ich zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Der Aufwand gesamt Wien abzudecken würde wahrscheinlich in etwa dem Aufwand entsprechen, den Trainheiz (und andere) in seine Westbahn investiert hat. Alleine ist dieses Projekt also in keinem Fall zu schaffen. Sollte also jemand Interesse an dieser Herausforderung haben, so bin ich gerne bereit die einzelnen Zulieferungen zu koordinieren und das Gesamtpaket zur Verfügung zu stellen.

Wie auch bei der MZB werde ich euch in diesem Thread über den Fortschritt auf dem Laufenden halten.

Derzeitiger Stand:
Marker für Nordbahnhof incl. Anbindung an Donauuferbahn/Nordbahn grossteils gesetzt.
Marker für Südbahnhof zu etwa 50% gesetzt.
Marker für Schnellbahn Stammstrecke von Matzleinsdorf bis Praterstern/Wien Nord gesetzt.
Gleise 19-14 Wien Süd bis Matzleinsdorf gelegt
SB Stammstrecke von Matzleinsdorf bis Landstraße/Wien Mitte realisiert.

Gut Ding wird hier sicher Weile haben ....

Liebe Grüße
Alfred


Jumaster

  • Gast
Re: Wien 2000
« Antwort #1 am: 20. Mai 2013, 19:25:10 »
Verlangst du was für deine Arbeit  ::) Fals manche jetzt wieder was schreiben. Mich hats einfach intressiert
LG. Julian

Viper

  • Giftschlange :-)
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 744
  • in der Ruhe liegt die Kraft
    • Vipers Werkstatt
Re: Wien 2000
« Antwort #2 am: 20. Mai 2013, 19:28:24 »
Kommt drauf an was Du benötigst.
Gebäude könnte ich das eine oder andere schon beisteuern, ein paar vom Gürtel gibt es ja schon  ;)
Gib einfach Bescheid.

 
lg.
Viper

DarkFox

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 921
Re: Wien 2000
« Antwort #3 am: 20. Mai 2013, 19:38:30 »
Hallo KingOfLions!

Ein echt rießiges Projekt planst du da. :D :D

Ich wünsche dir das allerbeste zum Projekt.

Schade dass ich dir nicht beisteuern kann. :( Ich komme selten nach Wien und wenn, dann nur meine Familie dort besuchen. ;D

Mit freundlichen Grüßen
DarkFox


e-blue

  • blinder Passagier
  • ******
  • Beiträge: 2.026
  • Nur (Air)busfahren ist schöner
Re: Wien 2000
« Antwort #4 am: 20. Mai 2013, 20:07:13 »
@KingOfLions,

da hast Du Dir aber was ganz Großes vorgenommen. Ich hoffe nicht, daß das Projekt den gleichen Weg nehmen wird, wie etliche andere Projekte, die auch ganz groß angekündigt wurden, aber früher oder später sanft entschlafen sind.   ;)

lG

e-blue




KingOfLions

  • Zugführer
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Wien 2000
« Antwort #5 am: 20. Mai 2013, 22:42:06 »
Hallo Freunde,

also erstens einmal zur Frage von Jumaster: natürlich ist zumindestens der Basisteil einmal Freeware. Wie das dann mit diversen Teilstrecken bzw. dem Gesamtpaket ausschaut, damit will ich mich derzeit noch nicht auseinandersetzen. Grundsätzlich wären für einzelne Streckenteile natürlich unterschiedliche Modelle denkbar.

@e-blue & all:
Wie bereits erwähnt, primär geht es mir bei dem Projekt darum, einmal die Markerdaten "zu retten", so lange dies auf Grund der Google-Aufnahmen noch möglich ist. Damit wäre für mich die erste Deadline des Projekts erreicht. Die Projektankündigung ist einmal rein mit dem Ziel erfolgt, allfällige Doppelentwicklungen zu vermeiden und ggf. auch den Anschluss an andere in Bau befindliche Strecken (da war doch mal was mit FJB?) sicherzustellen bzw. eventuell neue Projekte durch das Vorhandensein des Materials anzuregen.

@DarkFox:
Jeder kann dazu beitragen! Ausserhalb der Stadtgrenze von Wien bzw. bei einigen kleineren Strecken ist die Ungenauigkeit bei den Markern nicht mehr so kritisch. D.h. Du könntest z.B. Marker zuliefern. Auch Gebäude sind einige sowieso nurmehr auf Grund der Google Daten und Fotos nachzubauen. Ausserhalb Wiens ist also keine Ausrede  ;D.

@Viper:
Danke für deine Bereitschaft! Wir sollten hier aber erst einmal ein akkordiertes Streckenprojekt zusammenbringen, um uns nicht in Einzelbauten zu verzetteln (auch wenn sie letztendlich gebraucht werden, aber eine voll ausgebaute Strecke ist sicher schöner für alle als zehn Flickwerke).

@all:
Was meine Zeit betrifft, ist die natürlich auch nicht unendlich. Priorität bleibt aus Eigeninteresse auf jeden Fall einmal die MZB, und dieses Projekt läuft nebenbei auf Sparflamme bzw. eben nur in einer allfälligen Koordinationsfunktion über die Gleisverlegung der Basisstrecken hinaus.

Natürlich wäre, basierende auf den Referenzstrecken ein vollwertiger Ausbau möglich. Lohnend wäre hier meiner Ansicht nach sicherlich einmal die Schnellbahn-Stammstrecke (Liesing bzw. Meidling bis Floridsdorf) oder auch die Südbahn (erster Schritt: Wien Süd bis Meidling/Liesing). Zusätzlich dazu bietet sich natürlich auch die Möglichkeit, die anschließenden WStW Straßenbahnlinien und die Badner Bahn einzubinden (für allfällige Strab-Bauer).

Sinn macht ein Ausbau zur vollwertigen Strecke sicherlich nur dann, wenn die Kompatibilität mit OpenRails sichergestellt wird, da der MSTS bereits ab Win 8 Probleme macht, und wahrscheinlich unter Win 9 (also wahrscheinlich in 2-4 Jahren) nicht mehr laufen wird.

Also konkrete Frage: welche der Strecken in Wien wäre denn euer Priorität, wo ihr euch auch beim Ausbau beteiligen würdet?

Liebe Grüße
Alfred


Viper

  • Giftschlange :-)
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 744
  • in der Ruhe liegt die Kraft
    • Vipers Werkstatt
Re: Wien 2000
« Antwort #6 am: 21. Mai 2013, 07:37:27 »
Du baust die Stecke denn das ist nicht unbedingt das Thema wo ich mitreden kann.
Ich kann Dich nur mit Objekten unterstützen.
Einfach melden wenn es soweit ist.

 
lg.
Viper

KingOfLions

  • Zugführer
  • ***
  • Beiträge: 131
Wien 2000 Status 2013-06
« Antwort #7 am: 07. Juni 2013, 17:43:08 »
Liebe Kollegen,

das Projekt geht schneller weiter als ich gedacht habe. Teilweise sind die Google-Daten zwar sehr schlecht und es kostet Zeit, die Positionsfehler zu neutralisieren. Aber z.T. sind die Teilstrecken doch schon ein wenig befahrbar.

Ich habe jetzt ein schönes Übersichtsbild gefunden, in das ich den aktuellen Fortschritt eintragen kann:



Liebe Grüße
Alfred


KingOfLions

  • Zugführer
  • ***
  • Beiträge: 131
Wien 2000 - Status 08-2013
« Antwort #8 am: 19. August 2013, 15:11:04 »
Liebe Kollegen,

einerseits gibt es gute Nachrichten ... der Bau schreitet geht fort, als ich erwartet habe. Andererseits gibt es aber auch einen Wermutstropfen, der die Arbeit sehr behindert. Gerade in Wien sind die Höhenlagen und Steigungen der Strecken wegen der vielen Querverbindungen und ein sehr kritischer Faktor. Leider fehlen mir hier immer noch Höhen- und Steigungsdaten, wodurch das Projekt etwas verzögert wird.

Trotzdem im Sommerloch einmal ein paar kleine Impressionen:

Floridsdorf - Einfahrt Nord



Floridsdorf - Einfahrt Süd



Gerasdorf Blickrichtung Stadlau



Matzleinsdorf - Einbindung Schnellbahn Stammstrecke



Wien Ost Personenbahnhof



Wien Süd Einfahrt



WStW - Schleife Linie 11



WStW - Franz Jonas Platz



WStW - Schleife Gerasdorfer Straße



Leider wird die Realisierung der Straßenbahnlinien derzeit nicht sinnvoll möglich sein, da ein für Wien passendes Gleissystem mit den notwendigen Varianten vollständig fehlt. Das verwendete "TramB"-Gleis ist noch das passendste, aber leider nur mit Pflasterlage verfügbar und mit einem Mindestradius von 25 anstatt 20m.

Schöne Sommertage
Alfred

Trainheinz

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 660
    • Trainheinz Streckenbau
Re: Wien 2000
« Antwort #9 am: 19. August 2013, 15:23:17 »
Das stimmt. Der Höhenunterschied zwischen WienSüd und Meidling ist schon beachtlich.

Viel Spaß beim Matzleinsdorfer Frachtenbahnhof.

Ich glaube aber, Du schaffst es schon.

Die Tunneleingänge sehen schon sehr gut aus.

Das Tunnelportal soll dann in den Berg hineinwachsen.

Grüße Heinz

KingOfLions

  • Zugführer
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Wien 2000
« Antwort #10 am: 19. August 2013, 16:04:30 »
Hallo Heinz,

die Tunnel des A-Gleises passen für Österreich sowieso nicht, da steckt sowieso dann noch Arbeit drinnen. Tunnelportale sind dann streckenspezifisch nachzubauen, und die sind dann ja auch mit dem Wechsel Oberfläche/Untergrund attributiert.

Wird noch ein bisserl dauern ... aber deine Westbahn ist ja auch nicht von Heute auf Morgen entstanden ....

Liebe Grüße
Alfred

Florian

  • blinder Passagier
  • ******
  • Beiträge: 1.504
    • Fotos aus Tirol
Re: Wien 2000
« Antwort #11 am: 21. August 2013, 11:22:32 »
Schaut stark aus. Weiter so! :D

lg

V43 1018

  • Weichenreiniger
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Wien 2000
« Antwort #12 am: 22. August 2013, 12:47:09 »
Sieht nicht schlecht aus... Ich finde das Projekt ist wirklich eine gute Idee! Wird die Strecke denn demnächst außerhalb von Wien erweitert, wo man die Möglichkeit hat von Wien zu starten/anzukommen?

KingOfLions

  • Zugführer
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: Wien 2000
« Antwort #13 am: 22. August 2013, 13:36:21 »
Hallo V43 1018,

jetzt sei' mal nicht unbescheiden  ;) ... im Moment ist noch nicht einmal Wien fertig. Grenzen für das Projekt ist die Stadtgrenze Wiens bzw. der nächste größere Bahnhof (Schnellbahn-Endpunkt). Derzeit vorgesehene Endpunkte sind: Liesing, Kaltenleutgeben, Anbindung an die bereits vorhandene Westbahn in Hütteldorf, Klosterneuburg Kierling (evtl. Tulln), Korneuburg (evtl. Stockerau), Wolkersdorf, Deutsch Wagram (+ Eisenbahnmuseum, evtl. bis Gänserndorf), Marchegg, Flughafen Wien, Gramatneusiedl, Achau.
Alle Bahnhöfe bis zum Einfahrblock, um dort für einen Act einen Zug beginnen lassen zu können.

Eventuell wird Viper Wien noch um seine Gewässer und Brücken ergänzen.

Eventuell sinnvolle Ergänzungen umfassen später bzw. als eigene Unterprojekte (Reihenfolge mit fallender Priorität) den Ausbau Wr. Neustadt (- Gloggnitz) (Anbindung an die vorhandene Semmeringstrecke), bis Mistelbach (- Laa a.d. Thaya Staatsgrenze, - Bernhardstal), bis Gänserndorf (Staatsgrenze incl. Querverbindung bis Marchegg), Klosterneuburg - Tulln (- St. Pölten, - Absdorf-Hippersdorf), Korneuburg - Stockerau (- Absdorf-Hippersdorf), Obersdorf - Gänserndorf, Oberlaa - Leobersdorf, ....

Nachdem sich bisher keine Leute gefunden haben, die sich definitiv zu einer Mitarbeit deklarieren wollen, wird es aber wahrscheinlich bei der Basisversion (= alle wiener Stecken in richtiger Lage mit Signalen aber ohne Dekoration) bleiben. Alleine ist das Projekt nicht zu stemmen, und nur "haben wollen" hilft auch nicht.

Liebe Grüße
Alfred
« Letzte Änderung: 22. August 2013, 13:38:22 von KingOfLions »

Trainheinz

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 660
    • Trainheinz Streckenbau
Re: Wien 2000
« Antwort #14 am: 22. August 2013, 15:57:51 »
Wo Du recht hast, hast Du recht.

Ich bräuchte ein 60 m-Wehr. Sonst komm ich in Landl nicht weiter.

An der richtigen Stelle, geht es sich nur dieses Wehr aus.

Wegen der Flußbreite.

Ich baue die Wehre an der richtigen Stelle. Unabhängig von der Quadratsgrenze.

Dafür verwende ich Wasserplatten mit der gleichen Textur wie das Wasser.


Grüße Heinz