Autor Thema: Toskana 2013 - 5: Firenze - Cinque Terre (50 B.)  (Gelesen 1560 mal)

Roni

  • MstsForum.info
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 799
Toskana 2013 - 5: Firenze - Cinque Terre (50 B.)
« am: 22. Mai 2013, 21:38:30 »
Hallo!


Zum vorherigen Teil der Serie:
Toskana 2013 - 4: Unelektrisch über den Apennin (50 B.)
http://www.mstsforum.info/index.php?topic=3474.0


Der Reiseplan für diesen Teil:
Mo, 15. 4. 2013
----------------------------------------------


Firenze SMN ab 18:53  23371 -> Pontremoli WZ

Signa an 19:11


Di, 16. 4. 2013
----------------------------------------------


Signa ab 4:48  11703 -> Livorno C WZ

Pisa Centrale an 5:52
Pisa Centrale ab 6:30  11838 WZ

La Spezia C an 7:40
La Spezia C ab 8:12  24486 -> Sestri Levante WZ

Monterosso an 8:35


Zur Toskana-Karte:
http://raildata.info/toskana13/tos13karte.jpg


15. 4. 2013


Wir befinden uns am Montagabend in Florenz, hier der Triebwagen, mit welchem ich soeben von der Faentina angekommen war, und der um 18:40 als R 21481 nach Borgo San Lorenzo zurückkehren würde.




Santa Maria Novella in schönem Abendlicht, rechts D445 1091, welche am Abend R 11995 nach Borgo San Lorenzo über Pontassieve zog.




Nachdem ich etwas Nachschub beschafft hatte, kam ich früh genug ins Hotel nach Signa, um mich für den morgigen vollen Tag halbwegs auszuruhen.






16. 4. 2013

Denn es ging zum ersten von zwei Mal diese Woche mit dem frühesten Zug ab Signa los, aufstehen bald nach 4 Uhr in der Früh. Ich fühlte mich ein bisschen erkältet und warf noch schnell etwas ein, bevor ich in den Frühzug einstieg. Die lange Wendegarnitur erwies sich leider als durchgehend recht zugig, auch wenn sämtliche Fenster geschlossen waren, so kuschelte ich mich in eine Ecke am vorderen Ende eines Abteils und döste noch eine Stunde bis Pisa Centrale.

Dort wurde ich gleich nett empfangen, der sizilianische Nachtzug ICN 784 Siracusa - Milano Centrale war pünktlich angekommen.




Doch zur Abfahrtszeit wurde die Ausfahrt nicht freigeschalten, das Personal der E402B 107 versammelte sich eher ratlos am Bahnsteig. Dies gab mir Gelegenheit einen vorbeifahrenden Containerzug gezogen von einer E652 gleich mit abzulichten.





Mein R 11838 nach La Spezia war schon eine halbe Stunde vor Abfahrt bereitgestellt, so trödelte ich nicht lange am noch kühlen Bahnsteig herum und beschaffte mir nur ein Garnelensandwich im Automaten zur Wärmung. Der Steuerwagen war klimatisiert und schön geheizt, der Rest des Zuges mit zu öffnenden Fenstern wieder ziemlich kalt. So setzte ich mich in den Steuerwagen und ging zum Fotografieren immer nebenan - und es gab mehr als genug zu sehen!

Es war zwar die ganze Woche keine Wolkenfront angesagt, hier an der Küste bildete sich aber öfters Morgennebel - dieser sorgte für eine herrliche Stimmung, hier bei der Querung des Arno nahe seiner Mündung im Stadtzentrum Pisas.




Gleich daneben folgte der Torre Guelfa della Cittadella Vecchia, der Stadtbefestigung Pisas.




Wir tauchten manchmal mehr, manchmal weniger in den Nebel ein.




Mit Toskana-Werbung... ;-)




Lichtung in einem herrlichen Pinienwald.




In Viareggio waren wir vollends in der Suppe gelandet.




Surreale Stimmungen.




Marmorverarbeitung in Forte dei Marmi, bei Carrara folgten dann die großen Blöcke.




Kurz danach kreuzten wir R 11839.





Ich plante nun bei Massa Eurostar 9761 Genova - Roma einzufangen, dies gelang mir auch, doch die schöne Garnitur des ETR 460 als "Frecciabianca" kam leider in einem eher unfotogenen Abschnitt zwischen hohem Schilfrohr daher...
Doch - da erinnerte ich mich, dass ich schon auf einer Rundreise mit Freunden vor fast genau 10 Jahren hier gewesen war, erlaubt mir deshalb einen kleinen Einschub. Die folgenden Aufnahmen waren die einzigen, die ich damals außerhalb von großen Bahnhöfen angefertigt hatte, klarerweise noch mit der alten Olympus Camedia C3000Z Kompaktdigitalkamera aus dem Jahr 2000:





26. 7. 2003


In der Früh marschierte ich von unserem Hotel hinauf zur Station Massa Centro, auch im Hochsommer hielten sich offensichtlich ein paar Nebelreste in den schönen Bergen hinter dem küstennahen Sumpfland.




Gleich nach Ankunft am Bahnhof kam mir E656 008 mit einem Nachtzug Richtung Genua entgegengebraust.




Im Regionalverkehr wurden noch wunderbare E-Lok-Oldtimer eingesetzt, hier E646 146.




Begegnung mit IC 534 "Donatello", gezogen von E444R 055, Aufenthalt um 7:19.




In die Einfahrtskurve legte sich schön ETR460 23.




Eurostar 9305 lag in etwa eine Viertelstunde hinter dem heutigen 9761 und legte um 7:26 einen Planhalt in Massa ein.




Auch Güterverkehr wurde erwischt, hier mit der nostalgischen E645 087.




Doch das Highlight war definitiv E656 303 in alter Lackierung mit einem Autoreisezug bestehend aus 11 Autotransportern (nur unten beladen) sowie 6 Nachtzugwagen am Schluss.




Und zum Abschluss noch E656 458 im Neulack.







16. 4. 2013

Nach diesem Exkurs kehren wir in das Heute zurück, ich setzte mich nun endgültig in den Steuerwagen für den Rest der Fahrt. In La Spezia ankommend passierten wir den Güterbahnhof, wo eine Altlack-E655 zu sehen war.

Hier blieb mir bis zur Weiterfahrt nach Cinque Terre noch ein wenig Zeit zum Fotografieren im schönen Morgenlicht. Ich checkte meinen Zug, ah ja, Abfahrt 8:12, eh der selbe Bahnsteig - passt!




Bahnsteigszene mit Balkonfotografie light. ;-)




R 11239 kam pünktlich aus Cinque Terre an.




IC 504 Livorno - Turin gezogen von E444R 026 hatte hingegen sechs Minuten Verspätung.




Die Blumenhändler kamen genau im richtigen Moment.



















D245 2008 rückte an, um die Regionalzuggarnitur samt E464 zu verschieben.




Für die "Frecciabianca" ES 9763 blieb ich am Bahnsteigende stehen, ich hatte es ja nicht weit bis zu meinem Zug. Ich freute mich schon auf einen ETR460 in der schönen Kurve, doch da... ach ja, auch die ehemaligen EuroStarCities liefen unter "Frecciabianca". Geschoben wurde das Ding von einer E402B.





Ich ging nun gemütlich den Bahnsteig nach hinten zur Regionalgarnitur - doch Moment, Parma, das kann ja nicht so ganz stimmen? Ich lief schnell in die Unterführung, fand einen Papieraushangplan - tatsächlich, es gab zwei Abfahrten um 8:12! Für meinen R 24486 nach Sestri Levante musste ich rasch zum Bahnsteig 1 Nord... Dies schaffte ich ohne Probleme - es war nur die nördlich Hälfte des Bahnsteig 1 gemeint - , der Zug war schon wesentlich voller, ein komplett gemischtes Publikum aus Touristen und Einheimischen. Während der Fahrt las ich ein wenig in der Zeitung meines Gegenübers mit und erfuhr vom Attentat in Boston. Doch nun ging es an schöne Dinge im Leben, ein voller Tag herrlicher Landschaften wartete!
In Monterosso musste ich recht rasch aus dem Bahnhof marschieren und nahm die Straße westlich des Bahnhofs durch den neuen Ortsteil Fegina den Berg hinauf.

Doch vorher musste sich der erste wunderbare Blick zurück auf Cinque Terre ausgehen, es lüfteten sich gerade die letzten Nebelschwaden aus den Tälern.




Ich musste einige Serpentinen durchlaufen, an denen der aufkommende Frühverkehr stets zur Warnung hupte.

Meinen ersten Blick mit einem Zipfelchen Bahn in der Mitte hinten erwischte ich an dieser skurrilen Stelle - das Boot musste wohl vor wirklich hohen Wellen in Sicherheit gebracht werden...




Die Olivenbäume entlang der Straße waren schon zur Ernte präpariert worden.




Das Sträßlein, das ich gesuchte hatte, zweigte letztendlich Richtung des Hügels San Cristoforo, auf welchem eine Kapuzinerabtei lag, ab. Die Bahn auf der Brücke durch den alten Ortskern ist ebenfalls links unten zu erkennen.









Ein Überblick über die Landschaft oberhalb von Monterosso, das Tunnelportal der Bahn ist rechts unten zu finden.




Den im Internet gefundenen Standort entdeckte ich nahe des Parkplatzes bei der Abtei, hier wurde an der Straße gearbeitet. Ein Touristenpaar kam auch gerade mit ihrem Vehikel angefahren, als ich auf R 2043 Torino - La Spezia wartete, welcher fast eine Viertelstunde verspätet war. Doch es zahlte sich mehr als aus!









Das Traumpanorama mit dem Bahnhof von Monterosso.














Ich sprintete hinüber zur Abtei und erwischte den Regionalzug noch von hinten, das Bild ist aber erst im nächsten Teil zu sehen. Dort entdeckte ich nun, dass es hier eine Stiege aus der Altstadt hinauf gibt, klarerweise ein wesentlicher kürzerer Fußweg vom Bahnhof - andererseits hätte ich wohl sonst die anderen herrlichen Blicke nie entdeckt.

Und dies ist garantiert eines der ultimativen Trainspotterplätzchen dieser Welt! :-)




Impressionen auf dem Weg durch enge Gassen über Stiegen hinunter in das Zentrum.









R 2296 nach Genova überquerte das Viadukt am Strand.




Langsam kurbelte sich der Tourismusmotor an - ich sollte noch ziemlich schockiert werden...




Doch natürlich kommt nächstes Mal auch die volle Ladung Cinque Terre - es geht erst so wirklich los, bis dann! :-)
lg,
Roni

Up-to-date auf Twitter: https://twitter.com/raildata_info @raildata_info

http://raildata.info

messermoser

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 673
  • Tauchen macht bloed und gleichgueltig. Mir is egal
    • Oebb-Lokschuppen
Re: Toskana 2013 - 5: Firenze - Cinque Terre (50 B.)
« Antwort #1 am: 23. Mai 2013, 13:00:56 »
Dankefuer die Bilder.

Machen Lust auf Urlaub.....
Schoenen Gruss aus Bali
Peterle