Autor Thema: Magistraler Osten '03 - 4: Poprad - Bratislava - Wien (50 B.)  (Gelesen 604 mal)

Roni

  • MstsForum.info
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 800
Hallo!



Zum vorherigen Teil der Serie:
Gebirgiger Osten '03 - 3: Auf die Tatra (50 B.)
http://www.mstsforum.info/index.php?topic=3784.0



21. 8. 2003

Nach dem Stadtrundgang in Poprad starteten wir die Heimreise kurz vor Mittag mit R 606 "Liptov" Kosice - Bratislava.









Im Depot waren einige Schätzchen abgestellt.




Abschied von der Hohen Tatra.









Doch noch ein Rest "Adidas"-Flügelrad auf einer Maschine in Betrieb, dahinter ein "Hektor".




Wir passierten eine Gruppe Streckenarbeiter in idyllischer Landumgebung - modisch könnten es auch die 70er sein...




Rein oranges Gruppenfoto in Kral'ovany.




Gleich danach erreicht man den Stausee Krpel'any, am 14. 7. 2011 machten wir auf der Staumauer kurz Pause - natürlich rollte bald ein Güterzug mit 131er westwärts.




Die Kleine Fatra im Hintergrund, einer von vielen Mittelgebirgszügen der Slowakei.




In Vrútky ist immer viel Interessantes zu sehen.




1997 übernahm die (damalige) ZSR zehn WLABmee-Schlafwagen, die eigentlich für die RZD bestimmt gewesen wären. Deshalb die Farbgebung, 2003 wurden sie wohl gerade untersucht, 2008 sollen alle ZSSK Neulack erhalten haben.









Wir folgen den Schlingen der Waag...




... zur bekannten Burgruine Strecno. Am frühen Morgen des 30. 5. 2015 fotografierten wir Zr 1840 Zvolen - Zilina.




Ebendort Regiojet EC 1008 Martin - Prag. Anschließend ging es zum jährlichen Kindertag Vrútky, im Rahmen dessen stets einige Sonder- und Fotozüge verkehren.




2003 gab es dafür andere Schmankerln in Zilina auf dem Menü - zum Beispiel 121er im Güterzugeinsatz.














Das Depot Zilina von 140 bis 121.




Am Abend des 29. 5. 2015 erwischten wir R 612 "OKAY Elektro" Kosice - Bratislava am Stausee Nosice.




Gute alte Eisenbahn.




Immer diese lästige Fahrleitung...




Ein Schattenplatz in der Sommerhitze.




Die nun eingestellte Schmalspurbahn Trencianska Teplá - Trencianske Teplice darf natürlich nicht fehlen... leider habe ich mich sonst nie aufraffen können, dort zu fotografieren.




Trencin mit dem klassischen Motiv an der Garagenreihe.




Als Einschub gibt es hier ein Bild aus der S-Kurve vor der Brücke, die ja jetzt durch eine begradigte Beton-Neubaustrecke ersetzt wird/wurde, mit R 610 "Povazan" Kosice - Bratislava am 13. 6. 2013.




Nun zurück 2003 in Nové Mesto nad Váhom, die Schaffnerin hatte auch noch ein "Adidas"-Käppchen auf.




Trnava, die letzte große Station vor Bratislava, verließen wir kurz nach vier. Es gab einen 560er (Wechselstromversion des 460) in knallig roter Farbgebung zu sehen.




Eine CD 363 mit ebensolcher Garnitur an der Einfahrt Bratislava hl.st.




Full "Laminátka"-Personenverkehr-House am Hauptbahnhof - wobei ich heuer dort auch mehrere auf einen Streich traf, ist also nicht rein historisch.




Im Inneren der Bahnhofshalle hat sich wenig verändert.




Durchgehende EURegios verkehrten damals noch nicht so viele, daher nahmen wir 810.489 als Regionalzug 2068 nach Marchegg mit Abfahrt um 17:07.




MÁV V43 kamen als Ausgleichsleistung in die Slowakei, auch noch vor Kurzem.




EC 276 "Frantisek Krizík" Bratislava - Prag passierte das Naturschutzgebiet Stokeravská vápenka kurz nach seiner Abfahrt am 6. 12. 2009.




Einfahrt Devínska Nová Ves am 6. 12. 2007.




Betrieb herrscht im Bahnhof durch das Volkswagenwerk nebenan und Transitgüterverkehr aus Tschechien.









Danach zweigt die noch eingleisige Dieselstrecke Richtung Österreich ab, im 810er überqueren wir die Grenze an der March.




ER 2520 "Grassalkovich" Wien Ost - Bratislava hat diese am 6. 12. 2007 soeben passiert.




2003 wartete in Marchegg die Umsteigeverbindung R 2525 nach Wien auf uns.




ÖBB 2143.073 mit zwei Schlieren und einem Bmz.




Ein Jahr später, am 5. 9. 2004, - im dichteren EURegio-Verkehr, nach EU-Beitritt der Slowakei - beschleunigte die selbe Lok ER 2519 Bratislava - Wien, während ER 2514 Richtung slowakischer Hauptstadt ausfuhr. Regionalzüge Bratislava - Marchegg waren da schon Geschichte.




Wir durchqueren nun das "brettlebene" Marchfeld - mehr im nächsten Teil... ;-)




Schlierenzugbegegnung in Siebenbrunn-Leopoldsdorf.




Glinzendorf.




Und Raasdorf.









In Stadlau ist Wien schon längst erreicht, am 31. 3. 2004 noch mit einem ungecityschüttelten "langen Schlieren" an ER 2527.




Sogar leicht zu früh - um 18:28 - haben wir Wien Ost erreicht, und unser Ausflug zur Hohen Tatra ist beendet - doch die echte Reise beginnt erst... :0)
lg,
Roni

Up-to-date auf Twitter: https://twitter.com/raildata_info @raildata_info

http://raildata.info