Autor Thema: Nostalgisch gen Norden - 3: Schaschau - entlang der Sasau! (50 B.)  (Gelesen 71 mal)

Roni

  • MstsForum.info
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 803
Hallo!


Zum vorherigen Teil der Serie:
Nostalgisch gen Norden - 2: Ein Vierradler in Vierrad (50 B.)
http://www.mstsforum.info/index.php?topic=3856.0


Das Video zur Serie (bitte auf 1080p Qualität / Vollbild stellen):
https://youtu.be/pgUaiD6yv0I




8. 10. 2016

Wir kehren zurück in die Flussschlingen der Sázava (deutsch: "Sasau") zwischen den Stationen Sázava-Cerné Budy und Samopse.




So schaut es über dem Tunnel im Bild davor in die andere Richtung aus. Auf beide Felsvorsprünge kommt man leicht über Feld- und Fußwege aus dem Ort Sázava - Trittsicherheit, aber keine Kletterkünste gefragt: https://goo.gl/maps/H4ULfGKFFs22




Um zehn Uhr fuhr Os 9207 Cercany - Svetlá nad Sázavou in Ledecko ein.




Großes Brotbüchsentreffen der Generationen im Knotenbahnhof Ledecko: neben Os 9207 rechts, in der Mitte "Najbrt" Os 9200 Havlíckuv Brod - Cercany, der Regionova links war gerade als Os 22204 aus Kolín eingetroffen. Diese Strecke würden wir mit dem Fotozug am letzten Nachmittag befahren.




Wir setzten die Fahrt entlang der Sázava fort - ein nächster Programmpunkt war Ceský Sternberk (dt.: "Böhmisch Sternberg") mit seiner 1241 gegründeten mächtigen Burganlage. Leider verträgt sich eine Dampffahrt nicht immer mit einem freien Hintergrund.




Rasant ging es noch einmal zurück.




Erneute Anfahrt hinter der zuvor gesehenen Kurve.




Energisch dampfte 434.2186 "Vierradler" an unserer Basis Kácov vorbei, der Skoda war nicht genau zur selben Zeit dort.




Als Panorama mit dem hübschen Städtchen Kácov.




An der Ortseinfahrt Zruc nad Sázavou führt die Bahn unten entlang des Flusses. Ich stand nahe eines suspekten Erdmugels am Waldrand - hoffentlich hat hier jemand nur ein Haustier begraben...




Der Zug wartete an der Orts-Haltestelle, danach fuhr er in den Bahnhof weiter. Vor dem Schluss Zruc zeigte sich uns die Dampffahne gewogen.




Zwischen Laziste und Vlastejovice überquert die Bahn zwei Mal kurz hintereinander die Sázava. Hier auf der ersten Brücke.




Leider standen alle ob der großen Gruppe weit weg. Nur während des Zurückschiebens konnte ich schnell für die Spiegelung am Wehr nach vorne sprinten.




Hier vermochte auch einmal die sehr engagierte Zugmannschaft die Früchte ihrer Arbeit genießen.




Schnell ging es noch zur zweiten Brücke, dann mussten wir aber auch schon umkehren - weiter würden wir dem Fluss auf der Fahrt nicht mehr folgen.




Mittagspause für Mensch und Maschine in Kácov.




Auf einer kleinen Straße kommt man nach Pelískuv Most gegenüber der Haltestelle Vranice. Dort wurde uns freundlich der Zugang zu einem Privatgarten gewährt. Schon unterwegs sahen wir ein ähnliches Vehikel mit Panne, nun stand ein rumänischer ARO M461 am Rasen: https://en.wikipedia.org/wiki/ARO_M461 (Englisch).




Der offizielle Blick.




Nördlich von Ceský Sternberk führt eine Straße am Flussufer entlang - was sonst oft nicht der Fall ist, man muss meist Umwege ins Land fahren. Im Fluss könnte man sich natürlich auch fortbewegen - solange man nicht kentert... ;-)




Wir vertrieben uns die Zeit bis zur Rückkehr des Zuges nahe Malovidy. Ein Häuselbewohner ruderte herüber um nachzufragen, wann denn die Dampflok wieder vorbei käme.




Für die Rückkehr des Fotozuges um 16:30 wählten wir eine andere Stelle aus.




Für die letzte Streckenaufnahme des Tages fuhren wir nach Sobesín. Der "Kiosek u Lud'ka" am Fluss hatte schon geschlossen, aber einen Rest fanden wir noch vor Ort.









Lokpflege in Kácov, wir warteten auf die Dunkelheit für Nachtaufnahmen.




Die lokale Feuerwehr sorgte mit einem Skoda 706 für Wasser.




Danach wurde zum Schuppen verschoben.




Jung und alt erfreuten sich an der Maschine - noch herrschte natürliches Lampenlicht.




Nur wenige widmeten sich dem Planverkehr: Der Tfzf des Os 9235 Cercany - Zruc plauschte mit dem Fahrdienstleiter.




Für manche das Ende eines anstrengenden Tages.




Langsam waren die Scheinwerfer platziert. Normalerweise bin ich ja kein Fan künstlicher Beleuchtung - aber in dem Fall konnte man sie nutzen, um einen Bau-Schotterzug der privaten Firma KK gezogen von 740.575 bei der Durchfahrt abzulichten. Man bemerke auch den Schatten des Puffers an der Schuppenwand.




Nach dem Schuppen-Shooting bewegte sich die 434 wieder bei "natürlicher" Beleuchtung fort.




Der Billasackerl-Mann darf nicht fehlen - wobei dieser sich wohl unter Alkoholeinfluss anschließend auf eine Bank im Bild setzte und auf freundliches Bitten nicht bewegt werden konnte, sich woanders zu platzieren.




Schattenwurf am Bahnhof.




Mond und Stern.




Noch ein Naturbild bei ISO 20000. Die anschließende Anfahrt rußte mich derart ein, dass ich von Kopf bis Fuß schwarz wurde und mich vor dem anschließenden Brauereibesuch noch schnell wusch. Leider zahlte es sich nicht einmal aus, denn aufgrund der Bildmenge musste ich auf die SD-Karte in der Kamera umschalten, und die speicherte das entstandene Video leider nicht.






5. 7. 2014

Im Herbst starteten wir am nächsten Morgen wieder bei Cercany, doch der bekannten Strecke aus Prag dorthin können wir uns ebenfalls kurz widmen. Im Sommer 2014 besuchte ich die Bahn an einem Samstag.
Bei der Sázava-Mündung wird die Moldau südlich Vrané nad Vltavou nahe der Haltstelle Skochovice von der Strecke Dobrís - Praha-Modrany überquert, hier zweigt sie von jener entlang der Sázava Richtung Cercany ab.




Die schilderlose 749.253 holte mich mit Os 9063 Praha hl.n. - Cercany in Skochovice ab.




Ebenfalls an der Front schilderlos: 754.044 mit Os 9061 in Petrov u Prahy.




Der "Posázavský Motorácek" verkehrte nur an Samstagen im Sommer.




Blick in die andere Richtung: Os 9056 Cercany - Prag passierte als Regionova die bekannteste Stelle der Strecke zwischen Luka pod Medníkem und Petrov u Prahy.




Als erster Bardotka-bespannter Zug des Tages kam 749.253 mit Os 9055 um halb zehn vorbei.




Sp 9083 "Posázavské Linky" nach Kácov dampfte bald darauf das Tal hinauf. So erleben wir 434.2186 auch einmal mit Personenzug.




Am Felsen stand ich mit zwei einheimischen Fotografen.




Os 9057 mit 749.264 und provisorischem Schild näher an Luka pod Medníkem. Die Fahrt als Video kann man hier verfolgen: https://youtu.be/hRPUK_RnIy4?t=1m56s




Vor vier konnte ich dieses Bardotka-Treffen im modernisierten Knotenpunkt Cercany ablichten.





9. 10. 2016

Nun geht es wieder die Strecke Richtung Kácov weiter. Nahe Cercany erkundeten wir den Wald zwischen Zlenice und Hvezdonice - und fanden diese steile Rodung. Mit einer anderen Fuhre als am Tag zuvor hinterließ die 434 im Morgennebel eine wunderbare Dampffahne. Es begann jedoch auch leicht zu regnen.




Dampfaction mit Steinbruch nahe der Haltestelle Stríbrná Skalice.




Einen Panoramablick mit eigentlich in die andere Richtung fahrender Lok wagte ich an der Einfahrt Ledecko.




Im stärkeren Regen erreichten wir kurz vor 11:30 Kácov.




Glücklicherweise existieren hier noch schöne Bahnhofsdächer - und am Nachmittag würde es schön werden, versprochen! :-)
lg,
Roni

Up-to-date auf Twitter: https://twitter.com/raildata_info @raildata_info

http://raildata.info