Autor Thema: Nostalgisch gen Norden - 5 / ScanRail Tour 2004 - 15 (51 B. / 1 V.)  (Gelesen 503 mal)

Roni

  • MstsForum.info
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 840
Hallo!


Zu den vorherigen Teilen der Serien:

Nostalgisch gen Norden - 4: Biberratte, Huhn und Horseshoe-Curve (50 B.)
http://www.mstsforum.info/index.php?topic=3870.0


ScanRail Tour 2004 - 14: Bergen - Flambahn (50 B.)
http://www.mstsforum.info/index.php?topic=3669.0






Als "Nostalgisch gen Norden"-Spezial schiebe ich hier eine Multimedia-Diashow mit Videos, Fotos und Tönen von der Döllnitzbahn im September 2016 ein.
Bei dieser Tanago-Tour ließen wir nicht nur die IV K 99 574 mit unterschiedlichen Rollwagen-Garnituren verkehren, sondern es wurde auch das 19. Jahrhundert mit I K Nr. 54 inklusive passender Waggons und Statisten in Kostümen zum Leben erweckt. Am Fotografenzug versah 199 030 (ex-ÖBB 2091.010) ihren Dienst.
Dazu gibt es noch Schmankerln wie eine Fahrt im Robur-Leiterwagen, die ich mir Dank manuellem Leiter Rauf- und Runterkurbeln verdient hatte.

Zur Multimedia-Diashow geht es hier:
Das Zeitreisebaby an der Döllnitzbahn
https://youtu.be/ZXERffeXsng




Videoscreenshot-Vorschau:










26. 8. 2004

Ein anderes Mal wirklich nostalgisch Richtung Norden ging es im August 2004, noch vom Wiener Westbahnhof per EuroNight 490 "Hans Albers" nach Hamburg Altona. ICE 29 von ebendort kam gerade mit 20 Minuten Verspätung eingerollt.
Wir kehren nun zu einer noch nicht kompletten Reportage-Serie zurück, die im nächsten Teil fortgesetzt wird. Grund für die Zusatzreise im Sommer 2004 waren offen gebliebene Tage am damals noch erhältlichen ScanRail Pass.




101er, ICE 1 und ÖBB-Fernverkehr am Westbahnhof sind in Wien schon länger Geschichte, ebenso die P-Wagen, in dem wir damals eine angenehme Nacht bis Hamburg verbrachten. Die Abteile mit ihrer Sitzaufteilung gehören zu meinen Lieblingen.




Bald nach 8 Uhr am 27. 8. 2004 kamen wir in Hamburg Altona an.




Der Anschluss Richtung Westerland stand bereit.




Um 9:30 überquerten wir schon den Nord-Ostsee-Kanal.




Bunt ging es am 23. 5. 2017 unter und auf der Hochbrücke in Hochdonn zu, mit der Ersatzgarnitur von RE 11016 Hamburg - Westerland.




Am 27. 8. 2004 war es ein bisschen windig auf dem Strand von Westerland.




Um 13:25 startete IC 2505 "Deichgraf" nach Frankfurt seine Reise in Westerland. Wenn die Abgasfahne waagrecht steht, weiß man: es handelt sich um Nordsee-Diesel! :-)














Traumwetter - doch ich ließ mich nicht abbringen...




... und unternahm einen Ausflug zum Hindenburgdamm - wann kommt man aus Wien sonst hier hin? Erst 13 Jahre später, wie sich herausstellte.
Um 15:30 war ich aus Morsum hinspaziert. In der Ferne näherte sich ein Sylt Shuttle.




In den Nordsee-Regen.




RE 11000 Westerland - Hamburg am 23. 5. 2017 um 5:37 bei Sonnenaufgang.




Ein Jahrzehnt nach Ende der Bundesbahn-Ära.




Aus der Perspektive könnte es auch fast im Allgäu sein - es war allerdings IC 2577 "Sylter Strand" Westerland - Dresden, der am 27. 8. 2004 bis Niebüll als RE verkehrte und auch an den Zwischenstationen hielt.









Aufgrund der Sichtweite kann man hier recht häufig Zugbegegnungen festhalten... so ein Stier- und 245-Treffen 2017.
Kurz vor der nächsten DE 2700 schafften es zwei Kaninchen die richtige Richtung auf den Gleisen einzuschlagen.




218- und 215-Doppel-Treffen.




Nur zwischen 2003 und 2008 konnte man die Umbau-Reihe 215.9 im Einsatz erleben.




In der S-Kurve näherte sich IC 2500 "Nordfriesland" aus Frankfurt.




Ein 215er-Pärchen Richtung Festland.




Eine 218 im fast nordischen Wald, eine zweite am Zugende versteckt.














"Chicken Run" und mehr - alle Viecher stürmten auf einen zu, eine Fütterung erwartend, als ich wieder zurück zur Station marschierte.




RE 11031 donnerte mit drei 218ern aus Morsum Richtung Hamburg aus.









218 119 war die älteste an dem Tag gesichtete 218er - Baujahr 1971, ein Jahr danach abgestellt.




Leicht kam die Sonne durch, dann fuhr ich zurück nach Westerland.




Am nächsten Morgen, 28. 8. 2004, begrüßte einen ein sonniges Sylt.




Sonne und Wolken an der Autoverladung.




Nationaltormann-Nebenjob?




Die S-Kurve am Hindenburgdamm bei besserem Wetter als am Tag zuvor - doch ohne das Glück einer Zugbegegnung.




Dafür war es mir am 25. 5. 2017 bei der Rückfahrt nach Hamburg hold.




RE 11026 Hamburg - Westerland gezogen von DE 2700 09 erreichte Klanxbüll am 22. 5. 2017 um 20:17.




Am Abend in Klanxbüll verhalfen die Flachwagen zu einem perfekten Lichtausschnitt für das Sylt Shuttle Richtung Westerland.
Aufgrund des kommenden Feiertags waren die Züge Richtung Insel am 24. 5. 2017 prallvoll.




IC 2311 "Nordfriesland" Westerland - Stuttgart beschleunigte auf der eingleisigen Sektion südlich von Klanxbüll.




Am 28. 8. 2004 dieselte unser Zug aus Niebüll weiter.




215er an der Autoverladung.




Am 24. 5. 2017 sah fast der selbe Blick bunter aus. Ein Arriva-Lint wartete als Verbindung nach Dänemark durchgehend bis Esbjerg, die DB-Tochter trifft hier auf den Mutterkonzern.









Am 28. 8. 2004 rollte dieses Nord-Ostsee-Bahn-Gespann mit den Intercity-Kurswagen aus Dagebüll Mole ein, kurz darauf kam IC 2501 "Nordfriesland" Westerland - Frankfurt an.




Die Strecke nach Tønder wurde ebenfalls von der NOB betrieben, mit dem Triebwagen-Oldie T 3 (MaK #513 / Baujahr 1959) in seltsam zweigeteilter Lackierung an jeweils einer Front und Seite.




Nach kurzer Fahrt, um 10:30, war die Grenze überquert - hier stieg man damals erst auf Arriva um. Ex-DSB Triebwagen MR 4013 (Uerdingen #83012 / Baujahr 1978) traf kurz nach unserer Ankunft aus Norden ein.




Wir fuhren nicht bis Esbjerg, sondern warteten am Umsteigepunkt der zweigleisigen Dieselhauptstrecke, Bramming. Kurz vor Mittag rollte unser DSB IC3 Richtung Kopenhagen heran.




Nach drei Stunden aufgrund des Innendesigns und Passagierandrangs beengter Fahrt - doch Sitzplätze ergatterten wir zumindest - war die Hauptstadt erreicht.




Impressionen der schönen Hallenkonstruktion.









S-Bahnzüge der vierten Generation von Alstom und Siemens.



Nächstes Mal kehren wir zur urspünglichen ScanRail-Serie zurück, bevor sich in einem späteren Teil der Kreis hierher schließt! :-)
lg,
Roni

Up-to-date auf Twitter: https://twitter.com/raildata_info @raildata_info

http://raildata.info