Autor Thema: Mit dem Schnellzug durch die Hecke - 2: Vindobona II (50 B.)  (Gelesen 155 mal)

Roni

  • MstsForum.info
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 847
Hallo!



Zum vorherigen Teil der Serie:
Mit dem Schnellzug durch die Hecke - 1: Vindobona I (50 B.)
http://www.mstsforum.info/index.php?topic=3906.0



Dieser Teil widmet sich den mehr oder weniger legitimen internationalen Nachfolgern des ursprünglichen "Vindobona" Wien FJB - Prag - Berlin Mitte der 2000er auf dem ÖBB-Altbauparadies Franz-Josefs-Bahn. Die Reportage ist garantiert zu 100% ochsenfrei! :0)
https://de.wikipedia.org/wiki/Franz-Josefs-Bahn_(%C3%96sterreich)

Dies waren zwei Zugpaare EURegios (im Fahrplanjahr 2006 Zugkategorie Eilzug), mit den klingenden Namen "Silva Nortica", teils "Urquell" oder "Hopfen & Malz" Wien FJB - Budweis/Pilsen. Seit dem Fahrplan 2010 und der Elektrifizierung České Velenice - České Budějovice existieren diese durchgehenden Verbindungen nicht mehr, nun enden die REX aus Wien meist im 2 Stunden Takt direkt in České Velenice mit Umsteigeverbindung nach České Budějovice.

Ab geht es wieder durch die Hecke! Die Bilder sind geografisch von Nord nach Süd geordnet. Hier 33.132 mit Sonderzug bei der abendlichen Ausfahrt Richtung Wien von Gmünd NÖ am 9. 9. 2006.




Man erreicht Schwarzenau im Waldviertel, mit E 2106 Wien - Gmünd am 20. 3. 2006.




Umsteigepunkt nach Zwettl und bis 2010 auch nach Waidhofen an der Thaya, 11. 12. 2004.




An Werktagvormittagen wie dem des 11. 5. 2006 konnte man Sammler mit 2143ern erwischen. Schaut wie ein GmP aus, ist allerdings nur ein Mitteleinstiegswagen für den Truppentransport - im regulären Personenzugeinsatz gab es die nicht mehr. Nördlich des Bahnhofs Allentsteig nahe des gleichnamigen Truppenübungsplatzes.




Ich konnte am Bankerl die Frühlingssonne genießen und mit Blümchen experimentieren - zudem war das mein erster Ausflug mit der Canon EOS 30D, nachdem der Auslöser der 300D in Slowenien nach zwei intensiven Jahren den Geist aufgegeben hatte. Richtung Norden ging es etwas mehr als eine Stunde später.




E 2119 "Silva Nortica" Budweis - Wien mit 1042.513 passierte die ehemalige Haltestelle Blumau an der Wild am 2. 3. 2006. Ich fuhr in die schneesicheren Höhen des Waldviertels bis Irnfritz, die 7,5 km hierher ging es dann zu Fuß.




Die Rückleistung E 2120 "Silva Nortica" zeigte sich am 11. 5. 2006 um Punkt 20:00 im letzten Licht mit Mondschein auf dem Bahndamm von Oedt an der Wild.




Als nächstes auf der Wanderroute einer meiner Lieblingsorte, Nondorf an der Wild, E 2110 Wien - Gmünd mit dem Badeteichmotiv.




Die Dorfdurchfahrt, deelektrifiziert für den Sammler am 20. 3. 2006.




Für E 2119 ging ich hinauf zum Bahndamm mit Ortsblick.




Am 9. 9. 2006 verfolgte ich die 33.132 per Bahn und Rad, da konnte man E 2119 noch einmal mitnehmen.




1042.41 bog am 22. 6. 2006 mit E 2120 bei bestem Abendlicht in den Bahnhof Sigmundsherberg ein. Diese Maschine ist heute noch für Widmer Rail Services in der Schweiz im Einsatz.




"Silva Nortica", Güterzug und Endbahnhof für viele Pendlerzuggarnituren: Sigmundsherberg.




In der Traktion standen zwei Scherenbügel-42er.




1995 noch Verkehrsminister...




Etwas mehr internationales Flair erlangte die FJB durch Militärzüge nach Allentsteig, hier "Schachbrett" 1044.092 mit slowakischen Liegewagen am 10. 3. 2008.




E 2119 bei Klein Meiseldorf am 23. 5. 2006.




Raps und ein Traktor.




E 2125 Gmünd - Wien in Klein Meiseldorf am 22. 5. 2006.




Die Strasshofer Stardampfer 109.13 und 310.23 auf IGE "175 Jahre Eisenbahn in Österreich"-Sonderfahrt bei Grafenberg am 22. 8. 2012.




E 2125 Gmünd - Wien am 29. 7. 2005 in den Weinbergen von Straning mit Blick auf die weithin sichtbare Kirche St. Leonhard.




310.23 stürmt am 16. 4. 2011 bergwärts durch Zaußenberg und über die Hangbrücke von Limberg.




E 2122 Wien - Gmünd als 4010 am 29. 7. 2005 um acht Uhr abends auf der Hangbrücke, im Hintergrund auf der anderen Seite des umrundeten Tales der Bahnhof Limberg-Maissau.




Im Fahrplanjahr 2007 wechselte die Garnitur der internationalen Züge auf die ehemalige ÖBB-Fernverkehrslackierung. Hier EURegio 2116 "Silva Nortica" Wien - Budweis erheblich früher als sein Vorgänger unterwegs am 14. 9. 2007 mit Scherenstromabnehmer-Exotin 1042.18 bei der Haltestelle Glaubendorf-Wetzdorf.




Die letzten Tage der 4010er auf der FJB, 2. 3. 2006: R 2169 "Schmidatal" Sigmundsherberg - Wien in Absberg.




In Absdorf-Hippersdorf zweigt die Strecke Richtung Krems ab, im Vordergrund REX 7218 "KURIER" Wien - Krems, im Hintergrund ER 2116 am 10. 5. 2007.




Die schöne Infrastruktur von Absdorf-Hippersdorf, leider wurde mittlerweile modernisiert und die Stellwerke abgerissen. 1042.07 zog am 2. 4. 2007 R 2166 nach Sigmundsherberg in die Abendsonne.




Die traumhafte Morgenausfahrt von 33.132 am 9. 9. 2006.




In der Früh lief die Altbauparade Richtung Wien: 1042.05 mit E 2107 am 11. 5. 2006.




Morgennebel von leichter Sonne durchdrungen am 22. 5. 2006, damals wurde E 2110 "Urquell" Wien - Pilsen bis Absdorf-Hippersdorf zusammen mit der Garnitur des R 2150 nach Sigmundsherberg geführt.




ER 2116 erneut gezogen von 1042.18 am 6. 8. 2007.




R 7161 Krems an der Donau - Wien FJB auf der alten Tullner Donaubrücke am 6. 3. 2007, bald darauf - 2009 - wurde sie durch eine neue ersetzt.




Die klassische Einfahrt von Tulln am 27. 3. 2007 mit R 2169 Sigmundsherberg - Wien.




Abendliche Ausfahrt von E 7136 "Smaragd" Wien - Krems am 18. 7. 2006 mit zweiter 1042 an einem Güterzug und den berüchtigten blauen Containern der Saria Tierkörperverwertung, die in Tulln häufig für ein gewisses Aroma sorgte.




Am 11. 1. 2006 traf E 2119 auf unmodernisierte 4020er in originaler, elfenbeinfarbener Lackierung. Diese trugen noch Werbungen aus Vorarlberg, von wo sie zur FJB gelangt waren.




E 2120 "Silva Nortica" wurde 2006 bis Absdorf-Hippersdorf zusammen mit E 7134 nach Krems geführt, am 18. 7. 2006 mit Sonnenblumen nahe des Fliegerhorsts "Brumowski" Langenlebarn-Tulln, wohin das dritte Gleis rechts führte. Der Flugplatz in der sowjetischen Zone wurde nach dem zweiten Weltkrieg von den US-amerikanischen Truppen und zivil für Wien genutzt, ab 1946 gab es sogar PanAm-Linienflüge New York - Langenlebarn.




Die Schlierenschlange des REX 2109 durchfährt Langenlebarn Richtung Wien am Morgen des 2. 4. 2007.




Erlebniszug 6993 "Wachau" St. Valentin - Wien Süd (Ost) bei Sonnenuntergang am 7. 10. 2008 mit 1046.16 - diese Baureihe war noch ein paar Jahre davor planmäßig auf der FJB im Einsatz gewesen.




Ebenso historisch hier zu Hause: 2050er - am 3. 5. 2007 mit kurzem "Dinner Train", welcher regelmäßig um Wien verkehrte.




Auch auf der unelektrifizierten FJB daheim, seit dem 17. 4. 2004 nicht mehr selbst fahrend erlebt: Die Baureihe 2045, hier 2045.20 auf der Kamptalbahn in Zöbing.




Wir bewegen uns Richtung Muckendorf-Wipfing, ein Stammrevier an der unteren FJB. Spezialität waren die "Kamelbuckelzüge" mit Dosto und Schlieren, wie REX 7124 "Kremser Bote" Richtung Krems am 3. 5. 2007.




Der weite Blick ist nun zugewachsen, dafür wurde ein hoher Wall an der Bahn errichtet, der neue Perspektiven ermöglicht. Immerhin gab es sogar im Jahr 2018 noch Großäugige zumindest mit Dromedarbuckel zu bewundern, REX 2836 "Kremser Sprinter" am 8. 3. 2018.




Eines der allerletzten 4010er-Doppel auf der FJB: R 2158 Wien - Sigmundsherberg am 3. 3. 2006.




Sonnenaufgang am 2. 4. 2007 mit (Bi)ER 2100 "Hopfen & Malz" Wien - Budweis - Pilsen.




A Hos und ER 2116 "Silva Nortica" nach České Budějovice am 3. 5. 2007.




Auch blutorange 44er kamen zu "Schnellzug"-Ehren, am 22. 2. 2007.




Zurück zu 42er am 6. 3. 2007.




Arbeitspferd 1042.41 am 10. 9. 2006 hurtig unterwegs.




Sonnenuntergänge sind hier ideal zu beobachten, zwei Mal im Jahr genau in der Gleisachse Richtung Langenlebarn, z.B. am 6. 3. 2007 (Äquivalent um den 6. 10.). Links am 28. 3. 2014 von der Tempelbergwarte bei Greifenstein aus gesehen mit der Tullner Donaubrücke im Hintergrund - man muss danach nur schauen, dass man vor der Finsternis rechtzeitig wieder zum Bahnhof kommt.




Roter Mond und Lampen in der Haltestelle Muckendorf-Wipfing am Abend des 2. 4. 2007, das Bild wurde nicht zusätzlich bearbeitet.



Nächstes Mal folgen wir wieder auf internationaleren Wegen der EuroCity-Route des "Vindobona". :-)
« Letzte Änderung: 12. August 2018, 12:50:05 von Roni »
lg,
Roni

Up-to-date auf Twitter: https://twitter.com/raildata_info @raildata_info

http://raildata.info

e-blue

  • blinder Passagier
  • ******
  • Beiträge: 2.019
  • Nur (Air)busfahren ist schöner
Re: Mit dem Schnellzug durch die Hecke - 2: Vindobona II (50 B.)
« Antwort #1 am: 22. Juli 2018, 09:54:47 »

Unglaubliche Bilder in hervorragender Qualität.  :D  Man mag es kaum glauben, daß etliche Motive, obwohl erst 10 - 12 Jahre her, so nicht wieder zu fotografieren sein werden.


lG
e-blue