Autor Thema: Mit dem Schnellzug durch die Hecke - 23: Maestral III (50 B.)  (Gelesen 36 mal)

Roni

  • MstsForum.info
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 911
Hallo!



Zum vorherigen Teil der Serie:
Mit dem Schnellzug durch die Hecke - 22: Maestral II (50 B.)
http://www.mstsforum.info/index.php?topic=4025.0



Videos zu dem Teil:

August 2018:
https://youtu.be/Bggik8SiMIc?t=3230


August 2016:
https://youtu.be/puhBeBDsf5Y?t=548


Juli 2008
https://youtu.be/1ruAcMsl_p8


Juli 2007:
https://youtu.be/tcW7cxW8DuY


Juli 2006:
https://youtu.be/ymd3I-46_-U?t=52



3. 7. 2008

Nun sind wir "über den Berg" im Flachland Richtung Zagreb angelangt:
Am letzten Morgen der epischen GM-Tour zur Sommersonnenwende 2008 ging es ab Varaždin noch einmal sehr früh raus, per Pu 3003 gezogen von 2044-008, Konjščina an 4:50.




7122-034 (ehemals schwedischer Y1, Fiat - Kalmar Verkstad / Baujahre 1979-81) trug noch ein nordisches Farbkleid als internationaler Pu 3092 Konjščina - Murakeresztur.




Pu 3005 folgte um 5:40.




2044-004 dieselte genau mit der Sonne nach Zagreb.




Um halb sieben erschien als erster Zug von Zagreb Pu 3000 bestehend aus Traum-Garnitur inklusive 2044-001 (ex JŽ 645-001, Đuro Đaković #1125 / Baujahr 1981).









2044-001 trifft auf 2044-002 (ex JŽ 645-002,  Đuro Đaković #1126 / Baujahr 1981) vor Ub 991 Kotoriba - Zagreb. Die restlichen HŽ 2044er entsprechen allerdings nicht den JŽ-Nummern.




Pu 3002 nach Budinšćina.




Für Pu 3007 mit grüner 2044-007 kurz vor acht war das Licht schon ziemlich hart. Daneben ein Relikt aus anderen Zeiten: die Güterkassa.




Um halb neun: Heckenschnellzugtreffen! 2044-010 war mit B 791 Kotoriba - Zagreb angekommen und wartete zehn Minuten auf...




... unseren B 205 "Maestral" Zagreb - Budapest!




Gleichzeitige Ausfahrt um 8:39. Mit dem MÁV-Schlafwagen Split - Budapest war ich am Tag zuvor in Varaždin angekommen. Der ungarische Schlafwagenschaffner hatte lustigerweise keine Ahnung, wo dieses Varaždin als Ziel meiner Fahrkarte überhaupt liegt. Offensichtlich war es ihm komplett wurscht, wo er da den ganzen Tag durch die Hecke kurvt...




Auf die Rückkehr von 2044-008 wartete ich noch, dann ging es über Zagreb heim.





24. 7. 2006

Nach der Morgensession in Podrute labten wir uns mittags in der Varaždiner Altstadt. Anschließend fuhren wir für die Nachmittagszüge bis Budinšćina, eine Station hinter Podrute.
Zunächst dieselte Ub 992 vorbei, zusammen mit einem historischen Vehikel.




Schon aus dem ersten "Maestral"-Teil bekannt: der Schotterzug war in zwei Teilen über den "Berg" gebracht und in Budinšćina wieder vereint worden. 2062-014 donnerte kräftig Richtung Zagreb aus dem Bahnhof. Sound dazu im entsprechenden Video ab Minute 2:25.
Die Traktoren der Gegend musste man natürlich ebenfalls wieder einbauen... ;0)




B 790 rauschte um 16:34 ohne Halt durch.




Der Schnellzug kreuzte Pu 3017 Richtung Zagreb.




Pu 3010 nach Kotoriba folgte.




2044-007 traf aus Zagreb ein, um hier zu wenden.




Der Qualm stammte ausnahmsweise nicht von der Lok, sondern stieg aus einem Feld dahinter auf.




Falls ihr euch an den IMT 533 deluxe vom letzten Teil erinnern könnt - 35 PS - hier ein IMT 539 deluxe: 39 PS! :0)









Anschließend nahmen wir Ub 995 nach Zagreb und fuhren über Nacht bis Perković.




Auf der Sommerreise 2007 widmeten wir der Strecke den ersten Nachmittag, nachdem wir am 8. 7. 2007 über Nagykanizsa angereist waren. In Konjščina folgten wir der Industrie-Stichstrecke Richtung Pešćeno. Ub 992 dieselte vorbei, für Sound siehe entsprechendes Video.




Die schon bekannte Güterkassa mit Pu 3017, welcher uns nach Zabok brachte.




Unterwegs in Zlatar Bistrica: ach du... eine 2062 vor Pu 3010, noch dazu die grüne 2062-025!




Da dieser Streckenteil schneller von Zagreb zu erreichen ist, legte ich vor Adria-Aufenthalten manchmal eine Nachmittagssession ein.
Dasselbe Treffen von Pu 3010 und Pu 3017 wie im vorherigen Bild inklusive markantem Stationsgebäude am 7. 8. 2012.




Am Feld draußen kam B 790 Zagreb - Kotoriba vorbei.




Ub 995 brachte mich zurück in die Stadt.




Zugtreffen in Zabok mit Pu 3014 gezogen von 2044-030, welche nun in Split beheimatet ist.




Pu 3017 hatte uns am 8. 7. 2007 in Zabok abgesetzt, dem Bahnknotenpunkt der Strecke, welcher nun bis Zagreb an die Elektrifizierung angebunden ist und modernisiert wurde (das Vergleichsbild bitte nur mit griffbereiten Herztropfen anschauen):
https://www.hzinfra.hr/wp-content/uploads/2020/02/DSCF0203-web.jpg





Auch damals wurde schon ein bisschen geschraubt.




Ub 995 näherte sich aus Richtung Hum-Lug.









Autobahnen kann man zur Bahnfotografie nutzen: 2044-008 dieselte mit Pu 3016 aus der Dunkelheit ins Abendlicht.




Oder so: Pu 3226 Zabok - Gornja Stubica, die Strecken teilen sich in Hum-Lug.




Pu 3019 traf um 20:36 ein, links die Strecke nach Ðurmanec und Slowenien.




Es arbeitete damals noch das Stellwerk auf Beinen, und der Hausbahnsteig sah eher nach gemütlicher Terrasse aus. Nun dominieren Betonbahnsteige und -schwellen.




Um 21:38 kam B 204 "Maestral" Budapest - Zagreb an. Damals war ein HŽ 2. Klasse-Kurswagen nach Rijeka eingereiht. Wir verwandelten ein Abteil in unsere Schlafstatt für die Nacht. Ganz ruhig war es nicht, denn man darf die Rechnung nie ohne die Lust der HŽ-Verschieber am Rangieren machen. In Zagreb wurden wir geschätzte 20 Mal von einer 2132 hin- und herverschoben.




Am 23. 8. 2016 und 14. 8. 2018 begab ich mich jeweils von Zagreb aus auf Morgentour nach Kupljenovo. Pu 3002 setzte mich um 6:18 an der Haltestelle ab.




Pu 3101 Ðurmanec - Zagreb um 6:28.




Der Hausberg Zagrebs mit Sender, Sljeme (1032 m).




Pu 3005 beschleunigte um 6:47 aus der Station.




Oben 2018, unten 2016 - stets herrschten schwüle, gewittrige Wetterlagen.




Ub 991 erschien 2018 lokbespannt - wobei das HŽPP-Design auf 2044-021 mit kindischen Punkten komplett die Zierstreifen verhunzt.




2016 bestand Ub 991 aus 7023-001, in der Ferne das vorher durchquerte Hochland inklusive höchstem Berg Nordostkroatiens, Ivanščica (1054 m).




Die typischen Zutaten der Gegend: Maisspeicher und "unfertige" Häuser.




Ub 990 Zagreb - Čakovec in Form von 7022-001, im Jahr 2012 bei TŽV Gredelj als Prototyp gebaut.




Irgendwie peppt die aggressivere Front des "bösen Zwillingsbruders" etwas mehr als die gutmütigen Gesichter der in Serie gelieferten 7023er.




Der fröhliche 7023-001 brachte mich 2018 als Pu 3007 zurück nach Zagreb, im nächsten Teil werden auch wir die Hauptstadt erreichen.
lg,
Roni

Up-to-date auf Twitter: https://twitter.com/raildata_info @raildata_info

http://raildata.info