Autor Thema: Führerstände im Selbstbau  (Gelesen 4012 mal)

Andi M.

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 1.254
    • Railworks Austria
Führerstände im Selbstbau
« am: 19. Januar 2007, 20:37:55 »
Hab mich da mal ein bisschen umgesehen. Da gibts viele interressante Dinge, und natürlich auch für jede Preisklasse.
Hier mal ein paar Links:

http://forum.zusi.de/viewforum.php?f=25

http://www.achim-adams.de.vu/

http://www.fahrpult.de/

Ein paar Vorteile gegenüber dem Raildriver, die mir bis jetzt aufgefallen sind:
 - Keine Verzögerung in der Übertragung
 - Nicht nur übertragung zum computer, sondern auch zurück zum Pult um z.B. einen Tacho (analog) anzeigen zu lassen, Lampen etc.

Also mich reizt es sehr stark irgendwann auch so ein Pult zu bauen. Erst recht, da ich mir sicherlich Zusi3 anschaffen werde.
Favorit wäre sicherlich die 1044 als Vorbild zum Bau.

ChrisD

  • Lokführer
  • ****
  • Beiträge: 427
  • 1099 - Ein geniales Tfz.!
Re: Führerstände im Selbstbau
« Antwort #1 am: 19. Januar 2007, 22:24:03 »
Ja, so ein 1044 Fst zu Hause wäre echt was geiles! Da wäre ich sofort dabei!
MfG.
ChrisD

Florian

  • blinder Passagier
  • ******
  • Beiträge: 1.502
    • Fotos aus Tirol
Re: Führerstände im Selbstbau
« Antwort #2 am: 20. Januar 2007, 09:13:09 »
Oder a 1142? Aber 1044 is auch geil, wie auch a 1216.

lg
Flo

R15

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 685
Re: Führerstände im Selbstbau
« Antwort #3 am: 20. Januar 2007, 15:21:50 »
an 1044, 1x16 wird man schwer rankommen (außer Neuteile), bei den 42er kann ich mir Vorstellen, dass man sie von der TS bekommen könnte.

ChrisD

  • Lokführer
  • ****
  • Beiträge: 427
  • 1099 - Ein geniales Tfz.!
Re: Führerstände im Selbstbau
« Antwort #4 am: 20. Januar 2007, 22:16:14 »
Wenn die Trümmer bezahlst bekommst auch sicher die vom Taurus oder der 44er!
MfG.
ChrisD