Autor Thema: Mit dem Schnellzug durch die Hecke - 49: Rába I/Venezia II (50 B.)  (Gelesen 147 mal)

Roni

  • MstsForum.info
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 947
Hallo!



Zum vorherigen Teil der Serie:
Mit dem Schnellzug durch die Hecke - 48: Split II/Istra (50 B. + 1 V.)
https://www.mstsforum.info/index.php?topic=4092.0



12. 7. 2007

Wir folgen weiter dem EuroNight "Venezia", welcher 2006-2011 und vor 2003 von Budapest über die Balaton-Süduferstrecke und Zagreb geführt wurde. Praktisch, um nachts durch Slowenien und Kroatien zu gelangen, leider störten stets die Grenzkontrollen zu Kroatien den Schlaf.
Als Ersatzbild bei Tageslicht: EC 1205 "Goldoni" Venedig - Budapest verlässt Zidani Most.



17. 7. 2007

Wir biegen jedoch Richtung Norden ab, öfters wurden Nächte teils in Maribor verbracht.




18. 8. 2004

Es kann immer wieder etwas Nettes vorbeikommen.




Blick aus einem Desiro-Führerstand gegen vier Uhr morgens. Hmmm... rechts steht ja noch etwas...




Es ist EuroNight 241 "Venezia" Venedig - Budapest, mit Kursschlafwagen nach Bukarest.




6. 2. 2005

Sprung zu später am Morgen, in Graz Hbf wartete 2016.087 mit CFR-Wagen auf Abfahrt.
2004 und 2005 nahm der "Venezia" die wahnwitzige alternative Route Venezia S.L. - Trieste Centrale (Lokwechsel) - Villa Opicina (Lokwechsel) - Ljubljana - Zidani Most - Maribor - Spielfeld-Straß (Lokwechsel) - Graz (2016) - Szentgotthárd (M62) - Szombathely - Csorna (1047) - Győr - Budapest Keleti:
https://www.vagonweb.cz/razeni/vlak.php?zeme=SZ&kategorie=&cislo=241&nazev=Venezia&rok=2005





Ich fuhr mit R 4700 bis Aut(h)al, um sieben Uhr Früh.




Normalerweise verkehrte er vor dem ersten Regionalzug ab Graz, so konnte ich den vierzig Minuten verspäteten EN 241 "Venezia" Venedig - Budapest vor Sonnenaufgang um 7:04 erwischen. Die Haltestelle wurde hier seither aufgegeben und durch eine Ausweiche ersetzt.




MÁV Speisewagen...




... und CFR Schlafwagen, was will man mehr?




Eine halbe Stunde später beleuchteten die ersten Sonnenstrahlen die traumhafte Szenerie.




Es folgte eine Traum-Vorbeifahrt.




52.1227 erklomm die Laßnitzhöhe mit einem IGE-Sonderzug nach Weiz.









21. 8. 2012

7 1/2 Jahre später positionierten wir uns etwas weiter oben an der Steigung, zunächst erschien nicht ganz klar erkennbar R 8680/S31 Graz Hbf - Gleisdorf - Weiz.




S-Bahnen folgte ein Güterzug.




Die moderne Kirche von Autal links stammt aus dem Jahr 1933.



Die Szenen auf Video:
https://youtu.be/g0WeIk-Ga10?t=183

52.100 (ex-JŽ 33-044) und "33.132" (ex-BBÖ 113.32, ex-JŽ 10-005) stampften mit der 175-Jahre-Eisenbahn-in-Österreich IGE-Tour vorbei, WLB 2143.21 am Zugschluss entfernt.




6. 2. 2005

Der Dampfzug war früh genug gekommen, dass mich R 4704 "Raab-Radler" um 8:25 von Autal weiterbringen konnte.




In Laßnitzhöhe überholten wir tatsächlich den Sonderzug, also sprang ich in Laßnitzthal wieder heraus.




Gemütlich, eine Viertelstunde später rollte 52.1227 vorbei.




15. 10. 2011

StLB R 8654 auf der Stichstrecke Weiz - Gleisdorf vor der Basilika am Weizberg.




Es verkehrte ein GKB-Sonderzug Graz - Weiz gezogen von Südbahn 671 (StEG Nr. 504 / Baujahr 1860).




Anlass war die Veranstaltung "100 Jahre Feistritztalbahn" Weiz - Birkfeld (- einst bis Ratten):
https://de.wikipedia.org/wiki/Feistritztalbahn

Wir setzen den jugoslawischen Trend fort mit 83-180 (ex Kohlebahn Banovići, Đuro Đakovic Nr. 136 / Baujahr 1949) und Zillertalbahn 2 "Zillertal" (Krauss/Linz Nr. 4506 / Baujahr 1900).




Auf dem 276 m langen Grub-Viadukt.




Ein paar historische Fahrzeuge in Rosegg.




Später fuhr Zillertalbahn 2 alleine zurück.




Die Dampfszenen des Tages findet man auf Video hier:
https://youtu.be/K-GgLCGNvsY?t=18





Ankunft quer über die Normalspur in Weiz.




6. 2. 2005

Buntes Diesel-Sammelsurium in Weiz.




Der Dampfzug wurde damals gezogen von Kh.101 (Krauss/Linz Nr. 1419 / Baujahr 1926) und 83-180.




Kurz vor Sonnenuntergang erwischte ich noch einen Güterzug Weiz - Bratislava mit Autoteilen von Magna, der in der Nacht über den Wechsel verkehrte.




26. 10. 2019

Ein schönes Nationalfeiertagswochenende veranlasste mich zu einem Ausflug nach Feldbach, R 4714/S3 Graz - Szentgotthárd hatte mich hingebracht.




Wie die ungewöhnlichen Masten zeigen, hier beginnt die Gleichenberger Bahn:
https://de.wikipedia.org/wiki/Landesbahn_Feldbach%E2%80%93Bad_Gleichenberg





Es verkehrte ET 2 (Baujahr 1930, 1979/80 bzw. 1990/1 modernisiert) als R 8615.




Am Bahnhof Gnas - einsam mitten im Wald gelegen - liegt die Gleichrichteranlage der 1931 mit 1500 V Gleichstrom eröffneten Strecke. Als die Quecksilberdampfgleichrichterstation nicht mehr den Ansprüchen genügte, wurde diese 1975 gegen eine Siliziumdioden-Gleichrichteranlage getauscht. Das Stromsystem wurde bei dieser Gelegenheit auf 1800 V Gleichstrom umgestellt.
Wie man sieht, die Bahn wird durchaus gut benützt... seit dem Fahrplanjahr 2021 besteht hier nur noch ein Wochenendsverkehr.




16. 8. 2020

Während des Sommers 2020 hatte ich aufgrund der Reisewarnung für Kroatien noch einmal Gelegenheit, R 8608 im täglichen Betrieb bei der Abfahrt in Bad Gleichenberg zu erwischen. Wir übernachteten auf der Rückfahrt in einem Thermenhotel des Kurorts.




26. 10. 2019

Zurück zum Herbst davor mit R 8608 an der Haltestelle Burgfried bei Gnas - ein minimalistischer Planhalt: nur ein Bankerl neben dem Gleis und ein Hütterl hinten an der Straße.




Dass der dieser Region von der Tourismusbranche verliehene Titel Vulkanland auch stimmt, sieht man an den Gleichenbergen rechts im Bild - auch wenn seit 12 Millionen Jahren nicht mehr aktiv.
R 8611 Feldbach - Bad Gleichenberg kurz vor der Haltestelle Burgfried.




R 8612 brachte mich zum Hotel in Feldbach.




27. 10. 2019

Ich wanderte am nächsten Vormittag vor zur Haltestelle Oedt bei Feldbach Siedlung, als erster Zug des Tages tauchte R 8603 nach Bad Gleichenberg um 9:25 auf.




Und verschwand im dunklen Wald.




Die Strecke macht dem Spitznamen "Dschungelexpress" alle Ehre.




R 8602 nach Feldbach wirbelte das Herbstlaub auf den Gleisen auf. Rechts kehrte R 8605 durch Oedt zurück.















Am selben Morgen - nach der Winterzeitumstellung - war ich vom Hotel zur Strecke gegangen. Der sonntägliche R 4707 Szentgotthárd - Graz fuhr kurz nach Sonnenaufgang um 6:50 aus Feldbach aus.




Es war glücklicherweise bei ein paar dekorativen Bodennebelschwaden im Tal der Raab geblieben, also kam der gleichnamige REX/IC 317 "Rába" Graz Hbf - Budapest-Keleti bestehend aus ÖBB 2016 und ex-ÖBB GySEV-Wagen bei Gniebing im Morgenlicht daher:
https://www.vagonweb.cz/razeni/vlak.php?zeme=OeBB&kategorie=REX&cislo=317&nazev=R%C3%A1ba&rok=2019

Den Zug erreicht man von Wien nur mit Übernachtung in der Gegend oder frühem Runterdüsen per Auto - Ersteres ist definitiv entspannender.




Das Wochenende auf Video:
https://youtu.be/OGrITYcCDPw

Ich entschied mich zur interessanteren Heimfahrts-Variante, R 4710 brachte mich zu Mittag an den ungarischen Grenzbahnhof Szentgotthárd.




Zehn Minuten Umsteigezeit von ÖBB Diesel-Desiro Classic auf GySEV E-Flirt 3 als Sz 9135 nach Szombathely. Mehr nächstes Mal! :0)
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2021, 11:50:37 von Roni »
lg,
Roni

Up-to-date auf Twitter: https://twitter.com/raildata_info @raildata_info

https://raildata.info

Bianchi310

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 726
Re: Mit dem Schnellzug durch die Hecke - 49: Rába I/Venezia II (50 B.)
« Antwort #1 am: 30. Oktober 2021, 11:04:59 »
 :D :D :D :D :D

wie immer tolle Bilder und Videos ....

hoffe sehr, dass nächstes Jahr besser wird und ich dann wieder mal ausgiebig nach Wien kommen kann .....
schöne Grüsse vom Neckarstrand ..... Bianchi310 (Hans)

Roni

  • MstsForum.info
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 947
Re: Mit dem Schnellzug durch die Hecke - 49: Rába I/Venezia II (50 B.)
« Antwort #2 am: 30. Oktober 2021, 14:42:34 »
Danke dir, lieber Hans! :)

Hoffe ich natürlich auch!
lg,
Roni

Up-to-date auf Twitter: https://twitter.com/raildata_info @raildata_info

https://raildata.info