Autor Thema: The Great Britain II - 5: Aviemore - Dunkeld (50 B.)  (Gelesen 2375 mal)

Roni

  • MstsForum.info
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 792
The Great Britain II - 5: Aviemore - Dunkeld (50 B.)
« am: 07. Mai 2009, 14:41:27 »
Hallo!



Unser Reiseplan für diesen Teil:
SR = First ScotRail
-------------------------------
Fr, 10. 4. 2009


Aviemore an 7:41


Aviemore ab ~8:55 Bus 34 -> Grantown-on-Spey

Boat of Garten an ~9:05


Boat of Garten, Drumuillie, opp Letterbox ab ~10:23 Bus 34B -> Grantown-on-Spey

Broomhill an ~10:30


Broomhill ab 11:30 Strathspey Railway #17 "Braeriach" -> Aviemore

Aviemore an 12:05


Aviemore ab 13:31 SR 170 -> Edinburgh

Dunkeld & Birnam an 14:40


Dunkeld & Birnam ab 15:11 SR 158 (+ 170) -> Inverness
-------------------------------

Das Video zu dem Teil:
http://www.youtube.com/watch?v=JZoYHSAoRUU&fmt=18


Um etwa 4 Uhr Früh wurde Edinburgh erreicht, und obwohl niemand ein- oder aussteigen kann, wird der Zug mitten im Hauptbahnhof Waverley geteilt. Unser Ruhesesselwagen, bis jetzt letzter des Zuges, mutierte nun zum ersten des Zugteils nach Inverness. Den Rest der Fahrt wurden wir von DB Schenker 67011 gezogen.
Ab Blair Atholl begann es hell zu werden, und bei teils wunderschönen Stimmungen erklommen wir Druimuachdar Summit, den höchsten Punkt des britischen Bahnnetzes in der herrlichen Highland-Landschaft des Cairngorms Nationalparks.
Die Ausstiegs-Stationen danach wurden alle mit starker Verfrühung erreicht, nur vor unserem Halt, Aviemore / An Aghaidh Mhòr, mussten wir am Einfahrtssignal länger warten.

Eine Wahnsinns-Stimmung, eine Kulisse aus Wolken und schneebedeckten Bergen, eine wunderschöne Station - was will man mehr, wenn man in den Highlands aussteigt?


Pünktlich verliess uns die 67011





Ein 158er mit der morgendlichen Pendlerfahrt Inverness - Aviemore - Inverness beim Umsetzen








Aviemore bietet nicht nur visuelle Schönheiten, als Ausgangspunkt für Ausflüge in den Nationalpark und Schiort besitzt es gleich neben der Station ein Einkaufszentrum mit Supermarkt und Bäckerei, in dem man sich bestens versorgen kann. Nicht überall ist die Infrastruktur so gut...


Kurz vor 8 verlässt der 158er Aviemore Richtung Inverness





Auf einen Zug warteten wir noch: den täglichen National Express East Coast HST "The Highland Chieftain" Inverness - London Kings Cross, der um 8:30 hier auf seiner langen Reise zum ersten Mal hält.


Nun war es aber an der Zeit, sich auf den Weg zur Busstation zu machen. Dort angekommen, noch etwa 5 Minuten zum Bus, donnert natürlich eine Class 66 mit Güterzug Richtung Norden durch. Aber naja, was soll's, den hätten wir eh nicht erwischen können ohne die Weiterfahrt zu gefährden.


Der Bus der Linie 34 nach Grantown-on-Spey (der in dieser Highland-Region regierende Clan sind natürlich die Grants ;)) erwies sich als Privattaxi für uns nach Boat of Garten, hier zu sehen


Ein paar Meter daneben liegt der Stützpunkt der Strathspey Museumsbahn Aviemore - Boat of Garten - Broomhill:

http://www.strathspeyrailway.co.uk



In echt schottischer Landschaft fährt heute für uns eine echt schottische Lok: #17 "Braeriach" - 0-6-0T (Andrew Barclay & Son, Kilmarnock Works No 2017, gebaut 1935)


Zum dritten Mal bei Museumsbahnen auf dieser Reise beginnt eine Rangierorgie, exklusiv für uns!  ;D





Abgestellt vor Ort befand sich ebenfalls BR D5862 / 31327

















Unglaublich, dann wurden wir vom freundlichen Lokführer/Stellwerker/... eingeladen, über die Schienen zu kommen, und das in Großbritannien!  ;D


Natürlich durfte auch eine Stellwerksbesichtigung nicht fehlen, wo uns erzählt wurde, dass er einen Freund bei der Zillertalbahn habe, und wie schön doch Salzburg sei...








Zurück bei der Station  ;)








Während der Museumszug anschließend nach Aviemore fuhr, um die ersten Fahrgäste abzuholen, wollten wir noch ein Landschaftsbild und nahmen deshalb einen Bus in die andere Richtung. Dieser fuhr jedoch nicht im Ort selber ab, sondern an der Hauptstrasse in einer Ansammlung von etwa fünf Häusern namens Drumuillie. Station war keine zu erkennen, aber laut Traveline-Webseite sollte sie gegenüber des Briefkastens liegen, und tatsächlich, ein Haus besass einen eingemauerten Briefkasten. Es war zwar die unübersichtlichste Stelle der Strasse, aber was soll's. Einer der Anrainer kam fröhlich vorbei und erklärte uns, wir sollten dem Bus einfach zuwinken. Das taten wir auch und wieder hatten wir ein Privattaxi, das uns oberhalb der Endstation der Bahn, Broomhill, absetzte, wo es natürlich keine offizielle Bushaltestelle gab


So nah und doch so fern...


Ein einsamer Highland-Angler


Um Punkt 11 rollte der Zug aus Aviemore über das Hochmoor heran





Zum Wenden muss man in Broomhill eine Ausweiche hinter dem Bahnhof benützen, hier kommt der Zug endgültig an


Nun genossen wir die Fahrt entlang der schönen Strecke im bequemen und gut gefüllten Museumswagen, unterwegs fing es allerdings zu schütten an


Feucht-fröhliches Rangieren in Aviemore, die alte Infrastruktur gehört hier zur Hauptstrecke


Stationsdetail





Pünktlich zur Abfahrt um 12:30 kam die Highland-Sonne wieder durch


Unter enormer Dampfentwicklung setzte sich der Zug in Bewegung


Grüsse zurück an unseren netten Gastgeber, wir kommen gerne wieder!


Anschliessend war Zeit, in der Bäckerei ein paar gute heisse Pasteten als Mittagessen zu beschaffen.
Ausserdem kam ein bisschen Planverkehr nach Inverness vorbei, in Form eines für ScotRail typischen Zuges bestehend aus einem 2-teiligen 158er und einem 3-teiligen 170er





Kurz darauf kam ein 170er alleine, um uns südwärts zu bringen, dem Great Britain II entgegen. Leider fuhr der Sonderzug wie auch an anderen Tagen ziemlich spät, erst um 11:00 in Glasgow ab, deshalb konnten wir ihn nicht in der besten Landschaft der Highlands erwischen. Stattdessen nimmt man eben schöne Infrastruktur, und wir hatten nur eine Station zur Auswahl: Dunkeld and Birnam / Dùn Chailleann ("das Fort der Kaledonier") is Braonan. Und auch hier war es ein enormer Nervenkitzel, denn wir sollten dort planmässig mit unserem Zug den Great Britain II kreuzen, welcher sogar ein paar Minuten vor uns ankommen sollte. Der Sonderzug wartete in Dunkeld, nach einer Stunde Aufenthalt eine Station davor in Perth, wieder eine Stunde um unseren nächsten Zug zurück nach Norden überholen zu lassen - wir hätten also eine Station nördlich nichts zu erwischen. Da die Loks vermutlich über den Bahnsteig hinausstanden, und man bei der Station sonst nicht an die Strecke kam, war die Einfahrt die einzige Chance, den Zug von vorne zu fotografieren und filmen. Wir hatten also ein Zeitfenster von ein paar Minuten, in denen der Sonderzug kommen durfte...










Wir kamen an, und der Poker hatte sich ausgezahlt: es war noch nichts in der Station, dafür warteten massenhaft Leute und die Ausfahrt für unseren Zug war nicht frei. Schnell schlossen wir uns der ersten Fotografenlinie an (wobei sich viele britische Fotografen meist eher irgendwo auf den Bahnsteig stellen, Leute im Bild dürften egal sein...), der Punkt war perfekt mit Formsignal und Stellwerk. Ein paar Sekunden später legte der mit dem Black 5 Doppel 45231 "The Sherwood Forester"  - LMS Black Five Stanier Class 5MT 4-6-0 (Armstrong Witworth & Co No 1286, gebaut 1936) und 45407 "The Lancashire Fusilier"(Armstrong Witworth & Co No 1462, gebaut 1937) bespannte Great Britain II eine herrliche Einfahrt hin








So knapp war es, der Fahrer unseres 170ers begrüsste gerade seine Kollegen. Und nein, wir waren dort einmal nicht allein...  ;)


SO geht man in den Highlands zum Eisenbahnfotografieren!  ;D


Und so kam der Zug zu stehen, mit Blick Richtung Highlands



Zum Abschluss das Doppel Black 5 Superpanorama, bitte auf den Link klicken, denn für's Forum ist das Bild zu breit:
http://raildata.info/1B1T/1B1T090507.jpg


Nach nur einer halben Stunden in Dunkeld ging es für uns wieder Richtung Inverness, der Beschluss, lieber bei Tag nach Fort William zu fahren, sollte sich noch voll bezahlt machen - mehr davon im nächsten Teil!
lg,
Roni

Up-to-date auf Twitter: https://twitter.com/raildata_info @raildata_info

http://raildata.info

Andi M.

  • Fahrdienstleiter
  • *****
  • Beiträge: 1.254
    • Railworks Austria
Re: The Great Britain II - 5: Aviemore - Dunkeld (50 B.)
« Antwort #1 am: 07. Mai 2009, 16:35:13 »
Super Fotos, 2005 war ich auch dort und hab mir eine Fahrt mit dem Zug gegöhnt. Damals war die Dampflok aber noch nicht so schön lackiert, sonder nur einfach grün und außerdem wurde sie ab Boat of Garten bis Aviemore von einer Dieselok gezogen. Muss mal schauen, ein paar Fotos habe ich davon sicher noch, wie die Dampflok damals ausgesehen hat.

Und das mit Salzburg glaub ich dir sofort: Die Briten kennen nur Salzburg and Vienna and both are so beautiful.
« Letzte Änderung: 07. Mai 2009, 16:37:01 von 5047 »

Silvio-Christian M.

  • blinder Passagier
  • ******
  • Beiträge: 1.690
  • Franz
Re: The Great Britain II - 5: Aviemore - Dunkeld (50 B.)
« Antwort #2 am: 09. Mai 2009, 03:18:41 »
Sehr schöne Bilder, mit den "Flügern"!  ;)


Lg Schnellbahner


Das Österreich von Heute ist ein Land geworden, für das es sich lohnt zu Leben und, wenn es sein muss, auch zu sterben;
Es ist ein Land geworden, dessen Volk an den Staat und seine Zukunft glaubt
Dr. Adlof Schärf

Roni

  • MstsForum.info
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 792
Re: The Great Britain II - 5: Aviemore - Dunkeld (50 B.)
« Antwort #3 am: 09. Mai 2009, 17:01:46 »
Hallo!

Merci!  :)
lg,
Roni

Up-to-date auf Twitter: https://twitter.com/raildata_info @raildata_info

http://raildata.info