Autor Thema: "Community-ware"  (Gelesen 5695 mal)

aftpriv

  • Zugführer
  • ***
  • Beiträge: 197
"Community-ware"
« am: 03. September 2009, 19:24:16 »
Hi Simmer

"Community Ware" könnte auch etwas für Österreich und die Schweiz sein, vor allem für den RailWorks-Simulator  :D!

Was meint Ihr ?

Die sagen an anderer Stelle auch noch, das die Modelle auch nach Aktienschluß gekauft werden können, überzähliges Geld kommt in einen Topf und wird für weitere Modelle verwendet  :P !

Deutsche Übersetzung (von mir nicht haargenau)
(Original in Englisch: http://forums.uktrainsim.com/viewtopic.php?f=215&t=91378
     das schwedische Forum: http://www.e-buzz.se/forum/index.php  )

Als Admin des schwedischen Online Forums - Trainsim Community bin ich stolz, Ihnen ein Beispiel zu zeigen aus unserem Projekt "Community-ware".

Sie werden sich vielleicht jetzt fragen: was ist „Community-ware“?
Als kleines Land bezogen auf Bevölkerung (wie z. B. Schweden), mit wenigen Personen die sowohl Trainsim-Interessen als auch 3D-Kompetenz haben, werden wir nicht mit vielen hoch-detaillierten 3D-Modellen beglückt.

Da kamen wir auf die Idee, die Gemeinde selbst dazu beitragen zu lassen um immer neue Modelle zu bekommen. Wir haben Kontakt zu mehreren in Vollzeit arbeiten professionelle 3D-Künstlern.

-Zunächst machen wir eine Umfrage, um zu entscheiden, welche Modelle (Lokomotiven / Elektro- / Dieseltriebzüge) sind die beliebtesten.

-Danach können sich unsere Mitglieder für das ausgewählte Modell unverbindlich registrieren (aller Wahrscheinlichkeit nach wird es Nummer 1 in der Umfrage sein).

-dann setzen wir uns mit einem 3D-Künstler in Verbindung und bekommen ein Angebot, was das gewählte Modell kosten würde.

Diese 3-D Kosten werden durch die Anzahl der unverbindlich registrierten Mitglieder geteilt, dies wir bekannt gegeben und um eine verbindliche Bestellung gebeten.

Nach der verbindlichen Bestellung einer Mindestanzahl von „Aktien“ wird der endgültige „Aktienpreis“ festgelegt. Bei einer Erhöhung des Aktienpreises um mehr als 10% gegenüber der unverbindlichen Bestellung wird eine Bestätigung der Besteller nochmals eingeholt

-Nachdem eine Mindestanzahl verbindlichen Bestellungen eingegangen ist, geben wir dem 3D-Künstler den Beginn des Projektes bekannt.

Je mehr Besteller sich für das gewählte Modell entscheiden, desto geringer wird der Preis jeder einzelnen „Aktie“ werden.

Alle „Aktionäre“ bekommen einen speziellen Zugang zu unserem „Community-ware“ - Forum, wo sie Fotos, Zwischen-Erstellungsstufen (WIP) sehen und auch Kommentare abgeben können wenn sie etwas für falsch halten. Wenn das Modell fertig ist konvertieren wir es (bei Bedarf) zur Verwendung in verschiedenen Simulatoren (z.B. RailWorks, Trainz, möglicherweise auch einige für MSTS).

Dann stehen die Modelle zum „Download“ bereit.

ACHTUNG! Sie bezahlen die „Aktien“ nicht für den Erhalt der Modelle für einen bestimmten Simulator, sondern sie haben freie Benutzung des Modells für alle angebotenen Simulator-Varianten in z. B. RailWorks und Trainz (nicht alle, aber auch einige in MSTS).

Wenn es andere Zug-Simulatoren geben wird, werden wir in das Modell auch bei genügend Bedarf dafür konvertieren.. Mit dieser Strategie ist es möglich, ca. 15-30 hoch detaillierte Modelle in einem Jahr, vielleicht auch mehr, zu bekommen, vor allem abhängig von unseren Forum-Mitgliedern.

Die 3D-Künstler sagen, dass sie ein vollständiges Modell (plus 3 LODs) in ca. 2-3 Wochen fertig haben.

Dies ist unser erstes Projekt (bereits verwirklicht Anm. des Übersetzers): den Bau der heute am häufigsten vorkommenden eklektischen Lokomotive in Schweden - Klasse Rc (ÖBB1043 ist fast baugleich).

Leben und leben lassen!

Bianchi310

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 701
Re: "Community-ware"
« Antwort #1 am: 04. September 2009, 09:16:12 »
sicherlich eine Idee, über die man nachdenken kann, aber .....

nachdem keiner der nachfolgenden Simulatoren annähernd die aus MSTS stammenden Hoffnungen und Erwartungen erfüllen konnte,
scheint mir zumindest im deutschsprachigen Raum die Luft aus den Eisenbahnsimulatoren raus zu sein, einige wenige beschäftigen
sich noch ernsthaft mit dem Thema, gebaut wird schon lange nichts mehr, all überall wird auf neue Programme gewartet und spekuliert,
oder sich einfach mit anderen Dingen beschäftigt .....

bleibt abzuwarten, wie sich die Situation weiter entwickeln wird ....
schöne Grüsse vom Neckarstrand ..... Bianchi310 (Hans)

HERMA

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 875
Re: "Community-ware"
« Antwort #2 am: 04. September 2009, 10:53:05 »
Hi Fan´s!
Diese sehr gute Idee kommt leider sechs Jahre zu spät.
RW - Simulator ist ausser beim Streckenbau kein wirklicher Fortschritt gegenüber der letzten MSTS Bin Update Version, zumal derzeit schon sehr starke PC Konfigurationen möglich sind, die dem MSTS weiterhelfen.

ZUSI wäre dann eventuell eine Grund um diese Börse zu nutzen.

HERMA.

4010-Fan

  • Zugführer
  • ***
  • Beiträge: 210
Re: "Community-ware"
« Antwort #3 am: 04. September 2009, 13:36:11 »
ZUSI wäre dann eventuell eine Grund um diese Börse zu nutzen.

Wobei es bei ZUSI am ehesten noch aktive Fahrzeugbauer gibt.
Hiermit richte ich pauschale Glückwünsche an jeden in diesem Forum zu seinem jeweiligen Geburtstag. Auch wünsche ich gleich Frohe Weihnachten, Frohe Ostern und schöne Sommerferien an die Schüler. ;)