Autor Thema: Dampfbahn Furka Bergstrecke  (Gelesen 40213 mal)

HansP

  • Signalmeister
  • **
  • Beiträge: 62
Re: Dampfbahn Furka Bergstrecke
« Antwort #30 am: 13. Oktober 2006, 08:57:20 »
Ja, Distant Mountains sind auch für diese Strecke unumgänglich. Das sieht man besonders, wenn vom Muttbach runter nach Gletsch gefahren wird - die Bergen hinter Gletsch, der Grimselpass, alles nicht ersichtlich bis es auf einmal plötzlich da ist. Der Blick auf dem Rhongletscher "braucht" einfach die Bergen dahinter, damit die Kulisse stimmig wirkt. Ist es in Muttbach selber kein Problem (Furkapass liegt <2km weg), wird es in Furka schon störend  - der lange Blick den Furkareuss entlang bis Realp und das Gotthardmassiv hinter Andermatt würde sonst alles andere als stimmig wirken.

Distant Mountains kommen als nächstes an dem "Arbeitszettel", gestern wurden die Gleisanlagen in Muttbach und Gletsch fertiggestellt. Dank der gut durchdachten Gleislängen bei den Z- und MT-Tracks konnten die Bogen und Weichen im westlichen Gleisfeld von Gletsch ohne "Knicke" oder sonstige Trassierungsprobleme zusammegefügt werden.

Screenshots poste ich auch, aber nur nachdem der Lokschuppen und Empfangsgebäude gebaut und gesetzt sind.
« Letzte Änderung: 13. Oktober 2006, 09:01:28 von HansP »

HansP

  • Signalmeister
  • **
  • Beiträge: 62
Re: Dampfbahn Furka Bergstrecke
« Antwort #31 am: 24. Oktober 2006, 12:12:36 »
...doch noch einigen Screens, da ich von den neuen DFB-Fahrzeugen begeistert bin - hier die vierachsigen Reisezugwagen in Muttbach-Belevedere:




Die beiden zweiachsigen Wagen stehen auch da oben, der hintere Aussichtswagen ist vorbildgerecht mit Rolladen ausgestattet. Distant Mountains sind noch nicht erstellt, deswegen klafft das Himmel wo dort sich die Nordseite des Rhonetal befinden sollte: 



und hier der Blick zum Blauberg und Furkapass. Dort wo der Prellbock steht, werden die Gleisen in nächster Zeit ins Berg geführt, und der Scheiteltunnel nach Furka gebaut (das Terrain ist noch rein "Alpha")



Heirmit ein grosse "Dankeschön" an Giancarlo, die alle der wunderbare DFB Fahrzeugen in den obigen Screens erstellt hat. Weitere Screens folgen von Bf Furka und eben in Gletsch, wo die Gleisen schon alle liegen :D

HansP

  • Signalmeister
  • **
  • Beiträge: 62
Re: Dampfbahn Furka Bergstrecke
« Antwort #32 am: 08. November 2006, 14:56:55 »
Hurra, Hurra - wir sind in Furka! Ja, der Durchbruch vom Wallis ins Uri ist erreicht, der Scheitelpunkt der Strecke ist erreicht und der Vorstoss bis zum Ort des nun zu trassierenden Bahnhof Furka ist geschafft:

Blick Richtung Tiefenbach:




Blick Richtung Furka:

« Letzte Änderung: 05. Dezember 2006, 11:03:44 von HansP »

HansP

  • Signalmeister
  • **
  • Beiträge: 62
Re: Dampfbahn Furka Bergstrecke
« Antwort #33 am: 05. Dezember 2006, 11:07:47 »
Projektupdate - alle Gleisen in Bahnhof Furka sind verlegt, die Zahnradabschnitt runter bis Tiefenbach kommt nun als nächstes.

Die Baupläne für die Damploks HG 3/4 sind nun alle in TSD importiert, der Bau wird in den nächsten Tagen im Angriff genommen.

hrd

  • Gast
Gleisbau wird schwieriger weil der Schnee langsam kommt
« Antwort #34 am: 05. Dezember 2006, 18:18:32 »
Hallo,

das freut mich zu hören, dass es Richtung Tiefenbach geht. Es könnte sein, dass es diese Woche so langsam Schnee gibt, so dass der Gleisbau etwas schwieriger wird  ;).

Gruss
hrd

HCl

  • Stark ätzende Säure
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.192
    • MSTS-Schneebergbahn
Re: Dampfbahn Furka Bergstrecke
« Antwort #35 am: 05. Dezember 2006, 19:20:35 »
Leider sind keine Bilder zu sehen :(

HansP

  • Signalmeister
  • **
  • Beiträge: 62
Re: Dampfbahn Furka Bergstrecke
« Antwort #36 am: 06. März 2007, 15:17:00 »
Nun sind wohl alle Bilder wieder zu sehen, es gab einen vorübergehendes Problem mit meinem Webhost. Nun zu den Neuigkeiten - Realp ist erreicht! Im Verlauf der letzten Wochen wurde viel Mühe in die Strecke eingesteckt, die Streckenabschnitte Furka -> Tiefenbach, Tiefenbach -> Realp, sowie Bf Tiefenbach, Bf Realp und die Abzweige für das Betriebswerk sind alle fertig. Hier die Bilder vom neusten Streckenabschnitt, leider noch aus dem Streckeneditor. Da es noch zu Anpassungen des genauen Trassenverlaufs kommen könnte, wollte ich zuerst keine Terrainanpassungen vornehmen, bis ich mit der genauen Trassierung zufrieden bin.


- Hier die Gleisen von Bf Furka, in Richtung Tiefenbach



- Hier der Einbauort des Steinstaffelviadukts, Blickrichtung West




- Hier der Einbauort der Klappbrücke (Steffenbach)




- Hier der Einbauort der Wilerbrücke




- Hier der Ende der Zahnstangenabschnitt



- Und hier die Gleisanlagen in Realp



Somit kann mit der nächste Phase des Projektes angefangen werden, der Objektbau. Als erstes kommen die Brücken (Steinstaffel, Steffenbach, Wilerbrücke), Tunnelportale und verschiedene Stutzmauern, sowie die kleinen Bahnhofsgebäuden in Tiefenbach und Furka. Danach kommen die grösseren Bahnhofsgebäuden in Realp und Gletsch, sowie die beiden Werkstatten an diesen Orten. Zum Schluss erfolgt die Ausstattung von Gletsch und Realp, wovon letzteres mit den Gleisen und Anlagen der Furka Oberalp Trasse in Richtung Andermatt und des Portals des Furkatunnels ausgestattet werden. Die Verlegung der Passstrassen erfogt nach und nach.       
 



HCl

  • Stark ätzende Säure
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.192
    • MSTS-Schneebergbahn
Re: Dampfbahn Furka Bergstrecke
« Antwort #37 am: 06. März 2007, 18:45:47 »
@HansP: Beim Ende des Zahnstangenabschnitts hört bei Dir die Zahnstange einfach auf, es gibt aber das Gleisstück MT1tRT5mStrt.s, welches eine Zahnstangeneinfahrt darstellt!

hrd

  • Gast
Re: Dampfbahn Furka Bergstrecke
« Antwort #38 am: 06. März 2007, 19:00:01 »
Hey, es freut mich dass trotz Schnee Realp erreicht ist und es scheint gut zu passen wenn mich meine Streckenkenntnisse nicht täuschen. Nur der Bahnhof DFB Realp hat 3 Gleise. Mach weiter so die Fahrsaison beginnt am 23./24.6. mit einem Bahnhofsfest DFB Realp (Tag der offenen Tür mit Einweihung Stationgebäude und Dampflok FO4) (siehe http://www.fu-be.ch/ger/pdf-files/Generalversammlung_2007.pdf)

HansP

  • Signalmeister
  • **
  • Beiträge: 62
Re: Dampfbahn Furka Bergstrecke
« Antwort #39 am: 07. März 2007, 09:49:27 »
@hrd

Ja, der Bahnhof Realp FO hat in der Tat drei Gleisen - dass, was im obigen Screen zu sehen ist, ist Realp DFB im Ursprungszustand mit zwei Gleisen und ein hinten angeordnetes Weichenpaar.

@HCl

Richtig, die war mir in Vergessenheit geraten - wird bei allen Zahnstangenabschnitten sofort nachgerüstet!


Zwei Fragen, die die Gestaltung von Realp betreffen. Da funktionsfähige Drehscheiben auch nach etlichen Bin-Patches noch immer nicht in Sicht sind,  und so eine Drehscheibe direkt vor der kleinen Betriebswerk in Realp laut Vorbild hätte eingebaut werden musste, ist eben ein Kompromiss angesagt. Entweder statische Drehscheibe, was vorbildgerecht aussieht aber der Zugang zu fast allen Gleisen zwangsläufig sperrt, oder der Einbau von Weichen - was alles andere als vorbildgerecht wäre, aber die Funktion und Betriebsmöglichkeiten dieser Bw aufrechthaltet. Ich glaube, ich enscheide mich für die Weichen, was denkt aber euch dazu?

Die zweite Frage wäre naturlich die FO Anlagen in Realp. Bahnhof, Tunnelportal, Autoverladeeinrichtungen, einige hundert Meter Stammlinie nach Andermatt gehören schon dazu, die Frage wäre ob noch mehr dazu gebaut werden sollte. Angesichts der vorgesehene Nachbildung der DFB Trasse Gletsch - Oberwald, liegt es auf der Hand auch die Furka Basistunnel nachzubilden, obwohl zu diesem Zeitpunkt nur der Autoverlad als zusätzliche Betriebsmöglichkeit dazukäme. Dies würde aber der Kernstück eines zukunftigen Projektes Furka - Andermatt - Brig bilden, die dann Stück für Stück erweitert werden konnte. Im Rahmen meines Gotthardprojektes liegen in Göschenen schon einige Meterspurgleisen......

Im Moment tendiere ich eher dazu, lediglich die Portalen beiden Tunnelenden nachzubauen - wollte ich aber eure Meinung auch dazu sondieren.

Viele Grüsse,

HansP.

rakevet

  • Signalmeister
  • **
  • Beiträge: 54
Re: Dampfbahn Furka Bergstrecke
« Antwort #40 am: 07. März 2007, 14:00:43 »
Hallo Hans
Zuerst beglückwünsche ich dich zu deinem Mut; einerseits diese Strecke zu bauen und andererseits Absichten und Pläne zur Diskussion ins Forum zu stellen. Ich finde, dass eine Ausgewogenheit zwischen Wünschbarem und Machbarem äusserst wichtig ist. Und dann sollte das Projektfuder nicht überladen werden - sonst gibt's eine unendliche Geschichte.
Die Kompromisslösung mittels Weichen in Realp DFB finde ich absolut in Ordnung. So hat das Depot eine gewährleistete Funktionsfähigkeit und dient nicht bloss Anschauungszwecken. Bezüglich Erweiterungen, mach's doch so wie bei Tösstal/Einsiedeln/DVZO. Bleib für den Anfang bei der Strecke Gletsch-Realp. So kann sich eine Fangemeinde bilden. Für Erweiterungen kanns dann von Zeit zu Zeit Upgrades geben. Wer weiss, vielleicht steht so in ein paar Monaten/Jahren die ganze MGB zur Verfügung?!
Freundlicher Gruss
Markus
iG
Markus

HCl

  • Stark ätzende Säure
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.192
    • MSTS-Schneebergbahn
Re: Dampfbahn Furka Bergstrecke
« Antwort #41 am: 07. März 2007, 14:24:44 »
Ich würde auch die Hauptarbeit vorerst auf die Bergstrecke konzentrieren. Klar ein paar Gleise Richtung Andermatt und der Bahnhof Oberwald auf der anderen Seite gehören dazu. Auf den Furkatunnel würde ich (bis auf die Portale) verzichten, solange nicht mindestens die Strecke Göschenen-Brig fertig ist - 15 Minuten durch's schwarze Loch fahren will eh keiner.

HansP

  • Signalmeister
  • **
  • Beiträge: 62
Re: Dampfbahn Furka Bergstrecke
« Antwort #42 am: 08. März 2007, 11:50:27 »
@allen

Danke für das Feedback, ich habe mir die Sache in den letzten Tagen nochmals durch den Kopf gehen lassen und habe mich nun für den Einbau von Weichen entscheiden. Eine Drehscheibe in Realp würde die Betriebsmöglichkeiten einfach zu sehr einschranken, mit Weichen kann es richtiges "Leben im Schuppen" geben - als Kompromiss, denk ich, ist dass noch zumutbar; auch unter dem Aspekt, dass Realp der DFB-Stützpunkt schlechthin darstellt und dort muss es Betrieb geben. Eine Zufahrt zum Schuppenstand 2 und keine anderen Möglichkeiten wäre mir einfach zu steril.

Bws in anderen MSTS-Strecken, wo die Drehscheibe nicht die einzige Zufahrt darstellt, kann weitaus authentisch mit Drehscheiben ausgestattet werden, da ein Betrieb dennoch stattfinden kann. Auch bei der DFB sind die Drehscheiben in Realp und Gletsch am Ende von Abstellgleisen eingebaut und können daher ohne Bedenken nachgebildet werden.   

Was die weitere Gestaltung von Realp betrifft hab ich mich für die kleinere Ausführung entscheidet. Auch wenn meinerseits so richtiges Appetit für den Verlängerung von Realp nach Göschenen und durch den Basistunnel nach Oberwald auch besteht, werde ich der Streckenbau beim DFB Projekt kurz hinter Realp vorerst stehenbleiben. Damit bleibt mehr zeit für die Streckengestaltung übrig, und mit etwa 15km Streckenlänge kann ich mich da vollkommen ins Detail gehen. Dazu bleibt dieses Projekt auch richtig übersichtlich; denn eine ordentliche DFB-Fahrzeugflott will ja auch gebaut werden....

HCl

  • Stark ätzende Säure
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.192
    • MSTS-Schneebergbahn
Re: Dampfbahn Furka Bergstrecke
« Antwort #43 am: 08. März 2007, 14:43:00 »
Du darfst auch nicht vergessen, daß es ohnehin keine Drehscheibe für Meterspur im MSTS gibt!

HansP

  • Signalmeister
  • **
  • Beiträge: 62
Re: Dampfbahn Furka Bergstrecke
« Antwort #44 am: 08. März 2007, 14:46:15 »
@ Hcl

Das wusste ich, und bin zur Zeit dabei mir mein eigenes zu bauen, ganz nach den Vorbild der DFB :)